Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Modernes Dachatelier

Ein historisches Wohnhaus wird aufgestockt

Ein neuer Dachaufbau? Von der Straße aus ist davon so gut wie nichts wahrzunehmen: Mit... mehr

Ein neuer Dachaufbau? Von der Straße aus ist davon so gut wie nichts wahrzunehmen: Mit besonderer Sorgfalt hat das Wiener Büro PUK Architekten ein historisches Gebäude aus dem Jahr 1862 außen und innen komplett saniert. Um das getreue Erscheinungsbild im Straßenbild zu bewahren, wurde ganz bewusst auf den Einbau von Dachgaupen verzichtet. Stattdessen wurden großzügige, öffenbare Schrägverglasungen ausgeführt, die den Eindruck eines Dachateliers unterstützen sollen. Zum Innenhof hin erweist sich dieses Dachatelier dann als außergewöhnlicher Blickfang in Form eines modernen Kubus.

„Bereits bei der Sanierung der Wohnungen in den Normalgeschossen haben wir den zukünftigen Dachgeschossausbau berücksichtigt, mit dem Ziel, ein von konstruktiven Bauteilen und Kamingruppen befreites Loft zu schaffen“, so Architektin und Büroinhaberin Maria Klupp. Entstanden ist ein „Ein-Raum-Konzept“, das durch seinen L-förmigen Grundriss die gewünschte Differenzierung von privaten und offenen Raumsituationen gewährleistet. Dem Wohn- und Schlafbereich sind jeweils Terrassen vorgelagert, die sich zu den begrünten, ruhigen Hinterhöfen orientieren. In den Sommermonaten kann das Wohnzimmer dank einer Pergola samt Vorhang großzügig erweitert werden. Für die Fassadenverkleidung wählten die Architekten Cortenstahl, das sich von der Farbe her den Ziegeldächern in der Umgebung anpasst. Insgesamt bietet das neu geschaffene Dachatelier rund 175 m² Wohnfläche und 40 m² Terrassenfläche – ganz im urbanen und industriellen Flair.

www.puk-architekten.com

Fotos:

puk-architekten

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)