Architektur
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Magazin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Für alle Konzepte offen

Mit einem flexiblen Raumkonzept herrscht immer die passende Atmosphäre

Es gibt Räume, die zu bestimmten Tageszeiten passen und zu anderen deplatziert wirken. Eine... mehr

Es gibt Räume, die zu bestimmten Tageszeiten passen und zu anderen deplatziert wirken. Eine Cocktailbar mag am Abend einladend wirken, bei strahlendem Sonnenschein hingegen eher abstoßen. Oder ein Café, das mit seiner klaren Linie und hellem Licht bei Tag überzeugt, den nächtlichen Gast aber eher abschreckt. Wer vom Frühstück über das Mittagessen bis zum Cocktail eine durchgehend angenehme Atmosphäre erzeugen will, muss schon etwas tiefer in die gestalterische Trickkiste greifen. Das lohnt sich. Vor allem, wenn das eigentliche Konzept nachträglich verändert wird wie beim Café Kandl, aus dem nach dem Umbau ein rein abendlicher Restaurantbetrieb wurde. Das Konzept der Architektur- und Innenarchitekturprofis IFUB* geht auch damit auf. Aus den fünf quadratischen Räumen mit modernem Kaffeehausflair am Tag und Baratmosphäre zur späteren Stunde ließen sich problemlos Gasträume für den Restaurantbetrieb zaubern.

Drei der Quadrate sind die Hauptakteure in diesem Verwandlungsstück. Mit ihrem Eichenparkett und der Vertäfelung aus Esche bilden sie einen Ruhepol. Die Wiederholung der Holzarten in Tischplatten, Tischbeinen und Stühlen verstärkt die unaufgeregte Ausstrahlung und lässt eine Konzentration auf das Wesentliche zu: essen, mit oder ohne Gesellschaft. Spiegel erweitern die Räume und deuten optische Täuschungen an. Ein dunkelroter Vorhang hinter der Bar, die sich über zwei Räume erstreckt, verdeckt Einblicke in die Küche, wo die Köstlichkeiten gezaubert werden. Während die Gäste auf die frisch zubereiteten Speisen warten, können sie der Kunst der BarkeeperInnen zuschauen. Deren Bühne ist der Tresenbereich vor dem Vorhang, mit den schwarz-weißen Kreisformen auf dem Boden und grünem Marmor gepaart mit Edelstahl. „Wir haben bei der Materialwahl besonderes auf Langlebigkeit, Wertigkeit und Haptik geachtet. Und darauf, dass es keine Nachbildungen, sondern echte Materialien sind. Nachhaltigkeit lässt sich auch in der Innenarchitektur umsetzen“, so Bernhard Kurz. Der lebhafte Charakter des Barbereichs wiederholt sich in den Toiletten, wo zur durchgängigen Materialwahl noch ein überraschendes Gelb hinzukommt. 

Für kulturelle Veranstaltungen, private Feiern oder Weinverkostungen steht künftig das Gartenhaus bereit, das ebenfalls saniert wurde. Das einfache Holzdeck mit Gartenmöbeln aus verzinktem Stahl davor lädt zum Verweilen im Freien unter Bäumen ein. Das wandlungsfähige Café bekommt so eine weitere Bühne.

www.cafekandl.at
www.ifub.de

Fotos:

Sorin Morar
www.sorinmorar.de

(Erschienen in CUBE Wien 02|22)

 

Architekten: IFUB* www.ifub.de Heizung, Lüftung, Sanitär: Atop www.atop.at Elektro:... mehr
Architekten:

IFUB*
www.ifub.de

Heizung, Lüftung, Sanitär:

Atop
www.atop.at

Elektro:

Sipa Elektro
www.spelektro.at

Parkett:

Bodenpersonal Aigner
www.bodenpersonal.at

Bodenbeschichtung:

Ducan Bau
www.ducan.at

Naturstein:

Kampichler
www.kampichler.com

Küche, Bar:

Stierlen Großküchentechnik
www.stierlen.at

Vorhänge:

Gerriets
www.gerriets.at

Stoffe:

rohi
www.rohi.com

Außenanlagen (inkl. Treppe):

Garten Aktiv Wegscheider
Telefon: +43 2782-840400

Ausstatter Leuchten:

Andreas Licht
www.dasbestelicht.at

Leuchten:

Bega
www.bega.com

Ausstatter Mobiliar:

designfunktion
www.designfunktion.at

Mobiliar:

artek
www.artek.fi

Hay
www.hay.dk

Beschläge:

fsb
www.fsb.de