Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Drei zu Eins für den Erhalt

Ein Bestand bekommt Zuwachs, verteilt auf drei Gebäude

Drei zu Eins für den Erhalt
Ostansicht
Drei zu Eins für den Erhalt
Nordansicht
Drei zu Eins für den Erhalt
Südansicht
Drei zu Eins für den Erhalt
Westansicht
Mit der Familie ist es so eine Sache. Eigentlich eine Einheit, besteht sie aus Individuen, die... mehr

Mit der Familie ist es so eine Sache. Eigentlich eine Einheit, besteht sie aus Individuen, die nicht immer dasselbe mögen oder machen und die dennoch zusammengehören. Sinnbildlich steht dies für ein Bauprojekt, das das Architekturbüro smartvoll gemeinsam mit einem Paar und dessen vier Kindern umsetzte. Viel Individualität und Ideen kamen bei der gemeinsamen Planung des neuen Zuhauses zusammen, wobei im Mittelpunkt ein altes Bestandsgebäude stand. Ebenso ruinös wie charmant, sollte es unbedingt erhalten bleiben. Mit seinen nur 50 m² Grundfläche war es aber viel zu klein für die sechs. Und so musste angebaut werden. Statt einem Neubau gibt es nun drei, alle unterschiedlich, die gemeinsam mit dem Bestand ein großes Ganzes bilden. Wobei „groß“ sich auf eine Grundfläche von gerade mal 200 m² bezieht und „ganz“ auf ein Ensemble, das unterschiedliche Aufenthaltsorte innen wie außen bietet.

Durch die Position der drei Zubauten entstehen hofartige Freiflächen. Eine jede mit besonderen Qualitäten. Kommunikativ die südostseitige Terrasse zur durch alle Nachbarn belebten Straße. Im Westen bietet sich eine kleinere, ruhigere Terrasse für Nachmittags- und Abendaktivitäten an. Und im Norden geht die Terrasse als große Spielfläche in den Garten über. Alle Familienmitglieder erhalten Platz für sich und doch finden alle immer wieder zusammen. Spätestens wenn sich die Familie im großen Essbereich einfindet. Der zentrale, ringsum verglaste Raum gibt den Blick in die verschiedenen Gartenbereiche frei, verbindet aber auch die unterschiedlichen Wohnzonen. Der Kinderturm genannte zweigeschossige Ziegelbau schließt im Nordosten an. Wie der Name schon sagt, haben hier die vier Kinder ihre Zimmer, Rückzugsort und Spielstätte zugleich. Kleine Fenster lassen die Räume geschützt und gemütlich wirken. Im Nordwesten führen ein paar Stufen in den aus Holz errichteten Wohnzimmertrakt, der mit seiner imposanten Deckenhöhe von 4 m überrascht.

Im Süden liegt das Bestandsgebäude, der Ursprung, aus dem heraus sich alles entwickelt hat, mit dem Elternbereich unter dem Dach. „Bestandsgebäude sind atmosphärische Quellen, die jeden blanken Neubau durch ihre Geschichte, ihre Patina und ihren Charme aufwerten“, sagt Architekt Philipp Buxbaum. So wurde abgesehen von den Wänden, die im Erdgeschoss weichen mussten, um aus dem kleinteiligen Grundriss einen großzügigen Küchenbereich entstehen zu lassen, wenig verändert. Selbst auf einen Vollwärmeschutz der Fassade und ein neues Dach verzichteten die Architekten, um den Charakter des Häuschens nicht zu verändern. Mit seiner markanten Position im Eck des Grundstücks gibt der Bestand seinen drei Zubauten Raum, scheint sie wie Kinder auf dem großen Grundstück spielen zu lassen. Gleichzeitig bindet er sie an sich, fließt der helle Terrazzo durch alle Räume und verbindet diese bunte Mischung unterschiedlicher Raumsituationen miteinander. Ein fröhliches Miteinander aus Gebäuden und Freiflächen, von einer Familie mit Leben gefüllt.

www.smartvoll.com

Wohnfläche: 200 m²
Grundstücksgröße: 720 m²
Bauzeit: 12 Monate
Bauweise: Holz- und Ziegelbauweise

Fotos:

Dimitar Gamizov

(Erschienen in CUBE Wien 03|21)

Architekten: smartvoll Architekten www.smartvoll.com Bauausführung: Wipa Bau... mehr

Architekten:

smartvoll Architekten
www.smartvoll.com

Bauausführung:

Wipa Bau
www.wipabau.at

Gebäudetechnik:

Neidhart
www.neidhart.at

Fassade:

Gerhard Unger Holzbau-Meister
www.zimmerei-gu.at

Fenster:

Katzbeck
www.katzbeck.at

Türen, Beschläge:

Dana
www.dana.at

Parkett, Terrazzo:

Weitzer Parkett
www.weitzer-parkett.com

Fliesen:

Vogue Ceramica
www.voguekeramik.de

Küche:

Tischlerei Gallant
www.gallant.at

Armaturen:

Alape
www.alape.com
Grohe
www.grohe.de
Steinberg
www.steinberg-armaturen.de
Villeroy & Boch
www.villeroy-boch.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)