Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Sein & Schein

Beim „Tag des offenen Denkmals“ am 12. September kann man Denkmale vor Ort und digital entdecken

Vorschau: Sein-Schein_ein-scheinbar-unscheinbares-Backhaus-in-Bad-Honnef-C-M-L-Preiss-Deutsche-Stiftung-Denkmalschutz-scaled

Sein & Schein: Ein scheinbar unscheinbares Backhaus in Bad Honnef © M. L. Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Vorschau: Sein-Schein_Wiederaufbau-von-Luthers-Geburtshaus-in-Eisleben-C-Roland-Rossner-Deutsche-Stiftung-Denkmalschutz-1-scaled

Sein & Schein: Wiederaufbau von Luthers Geburtshaus in Eisleben © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Vorschau: Sein-Schein_ein-u-bertragenes-Treppenhaus-Weydinger-Treppe-im-Nicolaihaus-in-Berlin-C-Roland-Rossner-Deutsche-Stiftung-Denkmalschutz-1-scaled

Sein & Schein: Die übertragene Weydinger Treppe im Nicolaihaus in Berlin © Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Fast 4.000 historische Bauwerke und Veranstaltungen lassen sich beim Tag des offenen Denkmals am Wochenende des 12. September 2021 bundesweit entdecken – vor Ort und per Mausklick im Internet. Viele private und öffentliche Veranstalter haben nach langer Coronapause wieder Mut gefasst, historische Bauwerke, Gartendenkmale und archäologische Stätten einem breiten BesucherInnen-Kreis zu öffnen. Anmeldeoptionen ermöglichen eine intelligente Taktung der Besucherströme. Wer lieber an der frischen Luft bleibt, kann sich Fahrradtouren und Stadtrundgängen anschließen oder entscheidet sich für eine Audioguide-Führung über das eigene Handy.

Erstmals führt das Programm neben den Veranstaltungen vor Ort aber auch digitale Denkmalformate auf. Videos, virtuelle Denkmalführungen oder Panoramen über den Tag des offenen Denkmals laden zu Entdeckungstouren quer durch Deutschland ein. Passend zum Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ steht vielerorts die Wahrnehmung der Denkmale durch den Menschen im Mittelpunkt. „Erfahren Sie am Tag des offenen Denkmals, wie mit handwerklichen Tricks, illusionistische Malereien und raffinierten Materialimitaten den schönen Schein perfektionierten oder bis heute mit unseren Sinnen spielen“, freut sich Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Das Online-Programm zum Tag des offenen Denkmals lässt sich auf allen Endgeräten einfach und individuell filtern und zusammenstellen, z. B. nach Regionen, Familienaktionen oder barrierefreien Zugängen, und lädt somit zum gründlichen Stöbern ein.

www.tag-des-offenen-denkmals.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)