Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

München blüht auf

Für das Flower Power Festival München 2023 werden schon jetzt Ideen gesucht

Vorschau: Flower-Power-Signet_Bild_Flower-Power-Festival-Mu-nchen-2023_Robert-Haas

Foto: Flower Power Festival München 2023, Robert Haas

Vorschau: Flowerpowerteam_Bild_Flower-Power-Festival-Mu-nchen-2023_Robert-Haas

Von links: Anna Kleeblatt, Festivalleitung, Max Wagner, Geschäftsführer Gasteig München GmbH, Prof. Dr. Gudrun Kadereit, Direktorin Botanischer Garten München-Nymphenburg, Dr. Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle München, und Dr. Nina Möllers, Leiterin BIOTOPIA Lab und Events. Foto: Flower Power Festival München 2023, Robert Haas

Natur feiern in der Stadt – unter diesem Motto findet vom 3. Februar bis 7. Oktober im kommenden Jahr das Flower Power Festival München 2023 statt. Für das stadtweite Festival rund um die Blüte werden schon jetzt Ideen gesucht und alle können mitmachen: große Institutionen, kleine Verbände, renommierte Kultureinrichtungen, bekannte Parks oder private Initiativen. Beim Flower Power Festival München 2023 dreht sich alles um die Blüte, im wörtlichen, aber auch im übertragenen Sinn. Wissenschaft, Nachhaltigkeit, Pflanzenvielfalt, Gartenkunst, Klimawandel, Biodiversität, Ästhetik, Lebensqualität – das und vieles mehr sind denkbare Themen, die inszeniert werden können. Sei es mit Ausstellungen, Workshops, Spaziergängen, Theateraufführungen, Installationen und mehr. Drinnen, draußen und digital sind die Spielplätze des Festivals.

Auch diejenigen, die weder einem Verband oder einer Organisation angehören und zunächst denken, keine Ideen oder Möglichkeiten einer Beteiligung zu haben, können mitwirken. Ganz einfach zum Beispiel an einem einzigartigen Projekt. Denn nicht weniger als 200.000 getrocknete Blumen benötigt die britische Künstlerin Rebecca Louise Law für ihre Installation „Blütenboden“, die ab dem 3. Februar 2023 als einer der Höhepunkte der Ausstellung „Flowers Forever“ in der Kunsthalle München zu sehen sein wird. Hierfür braucht sie das Engagement und die Mithilfe der MünchnerInnen, die Blumen sammeln und trocknen und somit Teil dieses großen Gemeinschaftsprojekts werden. Die Blumen können ab dem 25. März 2022 bis zum Herbst in der Kunsthalle abgegeben werden.

„Wir werden München in einen Blütenrausch versetzen! Gemeinsam mit vielen unterschiedlichen Akteuren wollen wir an den Erfolg des Faust Festivals anknüpfen und wieder ein mitreißendes Programm für alle auf die Beine stellen. Der Gasteig HP8, Münchens neuestes Kulturquartier direkt an der Isar, wird dabei Festivalzentrum und Plattform sein – und natürlich selbst für einige Attraktionen sorgen“, so Max Wagner, Geschäftsführer Gasteig München und Prof. Dr. Gudrun Kadereit, Direktorin des Botanischen Gartens München-Nymphenburg ergänzt: „Neben dem Botanischen Garten in Nymphenburg gibt es in München viele grüne Orte, die es zu entdecken gilt, um die Natur in dieser Stadt zu erleben. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit vielen Programmpartnern acht Monate lang dazu einzuladen, das Thema ,Blüte‘ in allen Facetten zu erleben.“ Auch Biotopia – das Naturkundemuseum Bayern ist Mitinitiator des Flower Power Festivals: „Mit unserem Programm wollen wir einen Vorgeschmack auf das zukünftige Museum geben und eines der wichtigsten Themen für unsere Artenvielfalt beleuchten: Das verführerische Zusammenspiel zwischen Bestäubern und Pflanzen“, sagt Gründungsdirektor Prof. Dr. Michael John Gorman.

www.flowerpowermuc.de