Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Gemeinsam wohnen!

Häuser und Quartiere für eine Gesellschaft im Wandel.

Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen urbanen Regionen Mangelware. Immer mehr Menschen schließen sich daher zusammen, um die Gestaltung ihrer Wohnverhältnisse selbst in die Hand zu nehmen: Mehrgenerationenprojekte boomen, neue Genossenschaften entstehen – gemeinschaftliches Wohnen ist ein großes Thema.

Die Ausstellung „Gemeinsam wohnen! Häuser und Quartiere für eine Gesellschaft im Wandel.“ trägt Impulse für zeitgenössische Formen gemeinwohlorientierten Wohnens in die Region Stuttgart – und schaut dabei nach Zürich: Hier entstanden in den letzten 20 Jahren eine ganze Reihe beispielgebender Wohnbauprojekte, die die Idee des Zusammenlebens in der Stadt von Grund auf erneuern. Häufig von Genossenschaften getragen, verbinden diese Projekte soziale Aspekte mit innovativen Grundrisslösungen.

In einer begleitenden Plakatausstellung präsentieren sich ausgewählte Initiativen aus der Region Stuttgart mit ihren Vorstellungen und Konzepten von zukunftsfähigen Wohn- und Lebensmodellen. Verbunden mit Einblicken in die Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) und das IBA’27-Projekt „Der Neue Stöckach“ versammelt die Ausstellung somit eine ganze Palette von beispielhaften Lösungen, die vielschichtiges und inspirierendes Anschauungsmaterial bietet – Material, das auch die Vorhaben und Projekte der IBA’27 bereichern kann.

Ausstellungsort ist „Der Neue Stöckach“: Das ehemalige Betriebsgelände im Stuttgarter Osten, das die Energie Baden-Württemberg EnBW mit der IBA’27 zu einem neuen urbanen Quartier entwickelt.

Ausstellungszeitraum: 16. Juli bis 17. September 2021

Weitere Informationen unter: www.iba27.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)