Architektur
München
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
München
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
München
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
München
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Mit karibischem Spirit

Ein Schwimmbad mit Spa-Bereich punktet mit exotischen Farben und beschwingter Leichtigkeit

Ausgangspunkt für dieses Eyecatcher-Projekt mit Regenwald-Feeling war ein sehr lebendiges Haus... mehr

Ausgangspunkt für dieses Eyecatcher-Projekt mit Regenwald-Feeling war ein sehr lebendiges Haus mit den Eltern und vier inzwischen jugendlichen Kindern in einem ländlichen Umfeld in der Hallertau vor den Toren Münchens: Ein hochwertiges, aber als zu rational empfundenes Indoor-Schwimmbad sollte aus dem emotionalen und räumlichen Abseits mitten in den Alltag der Eigentümer hineingeholt werden. Ziel war es, die Baulücke zwischen Haupt- und Nebengebäude als architektonisches Bindeglied zu nutzen und die Schwimmhalle über den hier einzufügenden Spa- und Sanitärbereich ins Wohngeschehen zu integrieren.

Nach dem Umbau durch das Büro Hlady Innen Architektur bestimmt beschwingte Leichtigkeit und Exotik das ästhetische Konzept: Rosé, Altrosa, Lachsfarbe und leuchtende Koralle sowie ein tiefes Regenwald-Grün-Blau transformieren den vormals sehr gewöhnlichen Poolbereich in eine Wohlfühl-Oase der besonderen Art. „Den karibischen Spirit der Großfamilie mit all ihrer Leuchtkraft und Farbigkeit im neuen Ambiente einzufangen, ihrer Lebenslust Raum zu geben, war von Beginn an mein roter Faden für das Projekt“, sagt Innenarchitekt Jürgen Hlady, der 1987 ebenfalls in der Hallertau zunächst eine Schreinerei für hochwertigen Möbel- und Innenausbau aufbaute und dort schließlich sein Architekturbüro gründete. Die Bauherren-Familie sind langjährige Kunden und ihn faszinierte vor allem die Lebensenergie und Unbekümmertheit der Kinder im Haus. So entstand der Gedanke, hier ein Feuerwerk an besonderen Farben mit besonderen Linien zu kombinieren – von der schräg gestellten Wand am Pool und der runden Lichtkuppel, der kreisrund ausgeschnittenen Sitzwand bis zu den sanft geschwungenen Mauern und Einbauten im rosa gefliesten Spa-Bereich.

Im Zusammenspiel wirken die Elemente leicht und spielerisch und sorgen zugleich für strukturelle Ordnung und Orientierung in den Räumen. Das Mosaik hat Hlady selbst zusammengestellt – aus allen Farben, die das Gefieder eines Flamingo haben kann, und in unterschiedlichen Farbverläufen von hell bis intensiv dunkel arrangiert, je nach Lichteinfall. Mit LED-Lichtbändern umrahmte Ablagemöglichkeiten und ein erleuchteter Wasch- und Schminktisch sowie die großen runden Deckenleuchten sind weitere Hingucker im neuen Flamingo-Spa-Bereich. Um die Atmosphäre noch „regenwaldiger“ zu gestalten, wurden die imposanten Querträger aus Holz über dem Pool noch kräftiger und erdiger gebeizt. 

www.hlady-innenarchitektur.de

Fotos:
Ralf Gamböck, Lydia Ostermeier

(Erschienen in CUBE München 04|23)