Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Mensch-Maschine-Kreativität

Learning + Innovationcenter in Europa zeigt Lösungen für Smart Working der Zukunft

Wie Arbeitsorte, Technologien und Menschen synergetisch helfen können, die Herausforderungen des... mehr

Wie Arbeitsorte, Technologien und Menschen synergetisch helfen können, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu lösen, verdeutlichte das jüngst eröffnete Learning- und Innovationcenter (LINC) des Büromöbelherstellers Steelcase an der Brienner Straße in München. Auf über sieben Etagen mit einer Gesamtfläche von 14.000 m² macht das Innenraumkonzept deutlich, dass viele Aspekte effektiver und kreativer Arbeit vereint wurden, um für zukünftiges Smart Working gewappnet zu sein. Dafür sorgen u. a. speziell ausgestattete Lernräume, die es ermöglichen, Personen aus anderen Standorten in Lernprozesse mit einzubinden.

Für die Gebäudeplanung zeichneten das Münchener Architekturbüro Henn Architekten sowie Patrick Jouin vom Pariser Designduo Jouin Manku verantwortlich. Kern des insgesamt offen gehaltenen Gebäudes bildet eine breite Treppe, die nicht nur die Stockwerke verbindet, sondern selbst als Kommunikationstreffpunkt gedacht ist. Die Kombination aus Materialien wie amerikanisches Wallnussholz, Eiche, Glas, Beton, lackierter Stahl, Kupfer und Lavastein wirkt progressiv und hochwertig. Nach etwa dreieinhalb Jahren Umbauzeit bezogen aktuell 240 Mitarbeiter aus 25 Nationen ihren Campus. Mit einem Investitionsvolumen in zweistelliger Millionenhöhe wird deutlich, dass nicht nur die Architektur, sondern auch viel Technik das Gesamtkonzept unterstützen. Cloudbasierte Technologien, Augmented Reality mit dem eigens konzipierten Map Table sowie Virtuell Reality mit der sogenannten SandBox, vermitteln eine Erlebbarkeit des Raumes. Eine Virtual Reality Tour bietet Menschen weltweit die Möglichkeit den Campus zu besichtigen. Auf Grund der „No-fix-Desk“-Arbeitsweise können die einzelnen Büroräume mittels Room Wizzard von überall vorgebucht werden.