Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Geliebter Rückzugsort

Pflegeleichte Gärten verbessern auch bei Großstadtbewohnern die Wohn- und Lebensqualität

Asphaltierte Plätze, Straßen und lärmender Verkehr prägen vielerorts das Stadtbild und... mehr
Asphaltierte Plätze, Straßen und lärmender Verkehr prägen vielerorts das Stadtbild und verursachen Stress. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen steht der eigene Garten als willkommener Rückzugsort hoch im Kurs. Um die Zeit dort optimal genießen zu können, sollte er möglichst pflegeleicht sein und genügend Raum zur Entspannung und zur Aktivität unter freiem Himmel bieten. Beliebter denn je ist außerdem der eigene Gemüsegarten, nicht nur hinter dem Haus sondern auch im öffentlichen Raum: Urban Gardening ist ein Trend, der aus den USA nach Europa schwappt.

Wer seine Freizeit im Garten verbringen möchte, hat wenig Lust, viel Zeit und Energie aufs Unkrautjäten zu verwenden. Bei der Wahl der Gewächse auf langsam wachsende Gehölze und immergrüne Pflanzen zu setzen, spart viel Zeit. Intelligente Gartengeräte steigern darüber hinaus den Entspannungsfaktor: Für den perfekten Rasenschnitt sorgt der Rasenmäher-Roboter, der auch während des Urlaubs selbständig das Grün in Form hält. Professionelle Bewässerungssysteme ersetzen das zeitintensive Gießen. Attraktiver Nebeneffekt: Sie reduzieren als Tropfbewässerung für Staudenbeete, ausgeklügelte Sprinklersysteme für den Rasen oder vollautomatische Urlaubsbewässerung gleichzeitig auch den Wasserverbrauch.

Neben der Bepflanzung spielen die unterschiedlichsten Materialien eine wichtige Rolle bei der Gartengestaltung. Naturstein, Holz und Metall kommen besonders häufig zum Einsatz. Natursteine strukturieren Wege, verleihen Stufen und Terrassen ein ganz individuelles Aussehen, verbreiten als Mauer ein besonderes Flair. Bleiben die Ritzen zwischen den einzelnen Steinen unverfugt, bieten sie zudem Lebensraum für Eidechsen und kleine Wildblumen. Feinere Naturmaterialien wie Splitt oder Rundkies geben Wegen Form. Auch Holz kann zum Einsatz kommen – oder eben die Kombination der verschiedenen Materialien. Geschickt angebrachte Beleuchtungselemente setzen den Garten nach Anbruch der Dunkelheit in Szene und sorgen für Sicherheit; unter anderem deshalb, weil sich Wege und Treppen stolperfrei beleuchten lassen. Das i-Tüpfelchen der Gartengestaltung ist und bleibt das Element Wasser. Ob als Teich, Bachlauf, Brunnen oder sogar als Schwimmteich: Wasser sorgt für das ganz besondere Urlaubsgefühl und lässt aus Gärten private Wellnessbereiche entstehen.