Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Vom Konsumenten zum Produzenten

Begegnungsort für Medien- und Kulturbegeisterte

Das Media Dock ist ein Baustein der Bildungslandschaft Elbinseln im Rahmen der IBA. Kinder,... mehr
Das Media Dock ist ein Baustein der Bildungslandschaft Elbinseln im Rahmen der IBA. Kinder, Jugendliche und andere Bewohner Kirchdorfs finden hier vielfältige Angebote zur Medienbildung und -produktion. Man kann den Umgang mit verschiedenen Medien lernen und unter Anleitung selbst gestalten. Als Musikhaus der Nelson-Mandela-Schule bietet es auf 470 m2 Fläche einen großen Multimedia- und Computer-Raum sowie mehrere Übungsräume für Musik, Tanz und Theater. Ein Film- und ein Tonstudio mit zwei Proberäumen runden das attraktive Angebot ab. Die Aula der benachbarten Grundschule steht für Chöre, Aufführungen, Konzerte und Präsentationen zur Verfügung. Am Abend stehen Haus und Inventar den Stadtteilbewohnern offen: ein Ort der Begegnung für Anwohner, Medien- und Musikschaffende, Schüler und Lehrer. Diese Vielschichtigkeit von Nutzern und Nutzungen war Ausgangspunkt des Entwurfs des Hamburger Büros Limbrock Tubbesing Architekten. Die Funktionen befinden sich auf vier versetzten, aber verbundenen Ebenen und schaffen so einen kommunikativen Erschließungs-Raum. Dieser Raum wird von geneigten Dachflächen überspannt, die dem Versprung der Ebenen folgen und Innenräume mit individuellem Charakter und hohem Identifikationspotential entstehen lassen. Die markante Silhouette der Gebäudekubatur ist zum Signet des Media Docks geworden.

Das freundschaftliche Verhältnis zu den Nutzern des Gebäudes zeigt, dass durch die Architektur am Ort eine positive Atmosphäre geschaffen wurde. Diese wird durch den Anspruch getragen, das Haus aus natürlichen (und recycelten) Rohstoffen zu bauen, der Baustoff Holz wird in verschiedenen Anwendungen und Oberflächen gezeigt. Die Komposition der differenziert behandelten Holzoberflächen wird durch intensive Farben und Bodenbeläge aus schwarzem Linoleum kontrastiert. Die der Schule vorgelagerten Sportfelder schaffen eine Platzsituation, die das städtebauliche Umfeld bildet. Aufgrund der besonderen öffentlichen Nutzung wurde das Media Dock als Solitär, als Haus am Platz, entworfen. Die Giebelfront „grüßt“ zum Platz und heißt den Besucher willkommen.
www.limbrocktubbesing.de
www.mediadock.hamburg.de


Fotos: Bernadette Grimmenstein
Architekten Limbrock · Tubbesing www.limbrocktubbesing.de Fotos Bernadette Grimmenstein... mehr

Architekten

Limbrock · Tubbesing
www.limbrocktubbesing.de

Fotos

Bernadette Grimmenstein
www.grimmenstein.de