Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Schmucke Adresse

Der Thomas Sabo Flagshipstore

Schon der Eingang ist ein Hingucker: Umgeben von einem schwarzen Granitrahmen, einem... mehr
Schon der Eingang ist ein Hingucker: Umgeben von einem schwarzen Granitrahmen, einem Schwarzglas-Logo-Band mit leuchtendem Schriftzug und einem großen Leuchtbild lädt der neue Thomas Sabo Store dazu ein, die glanzvolle Welt des deutschen Schmuckdesigners zu betreten. „Mit der Eröffnung des Flagship Stores im Frankfurter Steinweg bieten wir ein großartiges Markenerlebnis in einer exklusiven Umgebung. Damit untermauern wir unseren Anspruch, langfristig und nachhaltig Thomas Sabo als eine der führenden Marken im Schmuckbereich zu positionieren“, so Kreativchefin Susanne Kölbli. Neben tollen Kreationen erwartet die Besucher auch eine besondere Inneneinrichtung. Passend zu den Kollektionen sind Schwarzglasportale mit Leuchtbildern eingesetzt, zwei Kronleuchter aus Murano Glas hängen an der Decke und Spiegel von Jacques Adnet zieren die Wände. Zudem gibt es hängende Vitrinen, die von geschwärzten Ketten gehalten werden. Eine geschwärzte Eichentreppe führt in das Obergeschoss, wo die Bereiche Fine Jewellery, Uhren sowie Männerschmuck untergebacht sind. Hier sorgen eine Tapete mit Blattsilberauflage und floralem Muster, das von der hier präsentierten Kollektion inspiriert wurde, antike, asiatische schwarz gebeizte Fenstergitter und eine Grafik für eine eindrucksvolle Wandgestaltung. Eine Besonderheit ist die Maske aus Fiberglas von Pierre Cardin aus den 1960er-Jahren die für den Store zur Konsole umfunktioniert wurde. „Es bedarf viel Zeit, um einen solch individuellen Store zu verwirklichen“, erklärt Oliver Klöss, Director Visual Merchandising & Shopfitting, und ergänzt, dass – beeinflusst von der Kollektion, dem Gebäude und dem Zuschnitt der Etage – mit jedem Shop etwas Einzigartiges entsteht.

www.thomassabo.com