Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Sanft eingebettet

Bungalow mit kubischem Erscheinungsbild nutzt die Hanglage geschickt

Zur vorderen Straßenseite wirkt dieses Haus wie ein klassischer Bungalow, der gleichzeitig... mehr

Zur vorderen Straßenseite wirkt dieses Haus wie ein klassischer Bungalow, der gleichzeitig schlicht und zurückhaltend anmutet. Auf der Talseite präsentiert es sich auf dem Hanggrundstück als ein selbstbewusster zweigeschossiger Baukörper in zeitgemäß reduzierter Formensprache. Die homogene Putzfassade mit dezenten Farbakzenten unterstützt das kubische Erscheinungsbild. gross und herbst architekten haben das Gebäude nicht nur sanft in den Hang eingebettet, leichte Terrassierungen gliedern darüber hinaus den Garten in einzelne ebene Flächen und erweitern so die Nutzbarkeit des Hanggrundstücks.

Großflächige Glasflächen eröffnen im Wohnbereich herrliche Aussichten in die umliegende Landschaft. Ein offenes Raumgefüge sorgt dafür, dass Küche und Essbereich, Wohnraum und Dachterrasse sowie innen und außen fließend ineinander übergehen. Auch den Büroraum, den sich die Bauherrschaft gewünscht hatte, hat das Aschaffenburger Architekturbüro geschickt in die Wohnebene integriert und somit die Bereiche Wohnen und Arbeiten verbunden. Die privateren Räume wie auch eine Einliegerwohnung befinden sich im unteren Geschoss und profitieren von einem direkten Zugang in den Garten.

Die Gestaltung der Innenräume unterstreicht die reduzierte Formensprache: Die überwiegend weiß gehaltenen Wände setzen die Möbel und Dekorationselemente wirkungsvoll in Szene und lassen den Wohnraum noch großzügiger erscheinen. Die hellen Räume reflektieren dabei das Licht und erzeugen Offenheit, wobei die dunklen Oberflächen der ebenfalls offenen Wohnküche einen kräftigen Akzent setzen. Die etwas dunkleren Bodenbeläge in Holztönen verbinden nicht nur die Räume, sondern schaffen auch eine einladende Atmosphäre.

Damit ein ökologisch verantwortlicher Neubau entsteht, haben die Architekten nachhaltige Technologien wie energieeffiziente Heiz- und Kühlsysteme (Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage) integriert. Beim tragenden Mauerwerk haben sie sich für Ziegelsteine aus dem natürlichen Rohstoff Ton entschieden. Um tatsächlich ihr Wunschdomizil mit Wohlfühlcharakter realisieren zu können, waren die Bauherren während der Bauphase immer aktiv an der Umsetzung des Wohnhauses beteiligt: beispielsweise bei der eigens installierten KNX- Gebäudeautomation, die zum hochwertigen und modernen Wohngefühl beiträgt.

www.gross-herbst.de

Fotos:

gross und herbst architekten

(Erschienen in CUBE Frankfurt 04|23)

Architektur: gross und herbst architekten www.gross-herbst.de Heizung, Lüftung, Sanitär:... mehr
Architektur:

gross und herbst architekten
www.gross-herbst.de

Heizung, Lüftung, Sanitär:

GHS Gärtner - Heizung & Sanitär
www.ghs-web.de

Fenster:

Enders Fenster und Türen
www.enders-fenster-tueren.de

Dachdeckerei:

Birx
www.dachdecker-birx.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)