Architektur
Frankfurt
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Frankfurt
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Frankfurt
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Frankfurt
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Junges Gesicht und alte Seele

Neue Elemente kontrastieren dezent mit historischem Bestand

Wenn es darum geht, Wohnräume in einem früheren Schloss zu sanieren und bewohnbar zu machen,... mehr

Wenn es darum geht, Wohnräume in einem früheren Schloss zu sanieren und bewohnbar zu machen, braucht es Know-how und Fingerspitzengefühl. Schließlich müssen Anforderungen des Denkmalschutzes und Ansprüche der Bewohner:innen umgesetzt werden. Und als wäre das nicht manchmal schon komplex genug, stellen auch noch die baulichen Gegebenheiten kleine Herausforderungen.  

Bei der Sanierung einer Eigentumswohnung in einem Schloss wünschten sich die Bauherren von Juliane Bezzenberger vor allem eine Neuordnung der bestehenden Raumaufteilung: Die Küche sollte in einen der drei Salons verlegt werden und in der ehemaligen Küche ein Arbeitszimmer mit Bücherwand entstehen. Außerdem sollte der Flur mit einer Wand zur Kunstpräsentation versehen, mehr Stauraum in Flur/Garderobe/Schlaf- und Gästezimmer geschaffen und die vorhandenen sanitären Einrichtungen zugunsten eines schlichten, linearen Bades rückgebaut werden. Aber es galt auch die Parkettböden zu sanieren, die Lichtverhältnisse zu verbessern und die elektrische Infrastruktur zu erneuern. Farblich hat Bezzenberger, in Abstimmung mit ihren Auftraggebern, dabei die Farben von dunkel nach hell in den Salons abgestuft und zwar so, dass sich Kontraste zum vorhandenen Stuck ergeben. Das Ergebnis ist geglückt: Neue Elemente bilden einen modernen Kontrast zum sehr schönen historischen Bestand, sodass sich Alt und Neu beflügeln. „Eine ruhige zurückhaltende Linie war uns wichtig. Der historische Bestand bringt mit seinem Grundriss und der einzigartigen Ausstattung wie Kaminerker, Stuck, Flügeltüren, Böden, Holzverkleidungen etc. genug Leben“, so Juliane Bezzenberger. Alle historischen Böden, Decken, Wände, Holzverkleidungen, Türen und Stuck blieben also erhalten, während alle Möbel, Einbauten und das Licht hochmodern, aber vornehm zurückhaltend gestaltet wurden. Eine Leistung, die die Bauherren zu schätzen wissen: „Unsere Wohnung hat eine alte Seele, aber dank der Hilfe von SIA Studio und Juliane Bezzenberger ein junges, zeitgemäßes Gesicht.“

Um dieses zeitgemäße Gesicht ins alte Gemäuer zu zaubern, hat die Innenarchitektin alle Umbauten und Arbeiten nicht nur denkmalgerecht und minimalinvasiv planen und ausführen lassen. Eine besondere Herausforderung hielt dabei die Küche bereit: Deren Installation im ehemaligen Salon erfolgte nämlich durch einen engen Kriechkeller. So genießen die Bauherren heute eine Küche, die trotz ihres monolithischen Charakters mit den neuesten technischen Möglichkeiten ausgestattet ist.

www.sia-bezzenberger.de

Fotos:

Thomas Eicken

(Erschienen in CUBE Frankfurt 01|24)

Innenarchitektur: Sia Bezzenberger www.sia-bezzenberger.de Leuchten: kreon www.kreon.com... mehr
Innenarchitektur:

Sia Bezzenberger
www.sia-bezzenberger.de

Leuchten:

kreon
www.kreon.com
serien.lightning
www.serien.com

Heizung:

Faust Büdingen
www.faustbetriebsgmbh.de

Elektro:

Sd-Tec
www.sdtec.de

Armaturen:

Dornbracht
www.dornbracht.com

Sanitär-Keramik:

Falper
www.falper.it/de

Fliesen:

Mosa
www.mosa.com

Teppich:

Object Carpet
www.object-carpet.com/de

Duschtrennwand:

Glasvision
www.glasvision-frankfurt.de

Schreinerei:

Hofmann Innenausbau
www.hofmann-oberflaechentechnik.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)