Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Keine leeren Versprechen

„6-Seen-Wedau“ will die Zukunft des Wohnens und unserer Städte positiv verändern

Keine leeren Versprechen
Vision der „Stadt von morgen“: „6-Seen-Wedau“ soll als Vorbildprojekt Strahlkraft über Duisburgs Grenzen hinaus entwickeln.
Keine leeren Versprechen
Die Vermarktung für das „Quartier Am Uferpark“ ist im April 2023 gestartet.
Keine leeren Versprechen
Im „Quartier Am Wasserturm“ ist die GEBAG Eigentümerin von zwei Baufeldern, deren Bestand sie selbst entwickeln wird. Der Siegerentwurf des dazu durchgeführten Planungswettbewerbs stammt vom Duisburger Architekturbüro Druschke und Grosser Architektur. Es sollen insgesamt rund 150 Wohneinheiten entstehen, davon bis zu 60 Prozent öffentlich gefördert.
Keine leeren Versprechen
Im März 2022 wurde der Kaufvertrag mit der BPD Immobilienentwicklung GmbH für ein Vermarktungslos im Quartier „Neue Gartenstadt“ geschlossen, die das Quartier gemeinsam mit dem Kölner Architekturbüro kister scheithauer gross (ksg) entwickeln wird. Zentrale Idee des Entwurfs ist eine neue Interpretation der Gartenstadt des 21. Jahrhunderts.
Keine leeren Versprechen
Ebenfalls im März 2022 wurde der Kaufvertrag mit der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft unterschrieben, die in der „Neuen Gartenstadt“ ein Quartier mit 28 Wohneinheiten zur Miete inklusive zweier Wohngruppen, sowie 32 Eigentumswohnungen und acht Einfamilienhäusern, die als aneinanderhängende Kettenhäuser realisiert werden, gestalten will.
Keine leeren Versprechen
Ebenfalls in der „Neuen Gartenstadt“ wird Vivawest bauen. Mit den „Wedauer Gärten“ nehmen die Entwurfsverfasser AGN und studio grüngrau bewusst typische Motive der historischen Gartenstadt in Wedau auf und interpretieren diese neu. VIVAWEST plant auf dem Grundstück rund 200 Wohnungen zur Miete – davon rund 25 Prozent öffentlich gefördert.
Keine leeren Versprechen
Seit August 2022 steht fest: Eines der Lose in der „Neuen Gartenstadt“ wird entwickelt von Nyoo Real Estate GmbH. Bis Ende 2026 sollen hier 181 Wohneinheiten für Familien, Paare und Singles unterschiedlichen Alters und mit mittlerem Einkommen entstehen.
Keine leeren Versprechen
Im Februar 2023 wurde der Kaufvertrag mit der Tecklenburg GmbH für ein knapp 8.000 m2 großes Vermarktungslos in der „Neuen Gartenstadt“ beurkundet. Geplant sind ca. 70 Wohnungen, die sich auf fünf Mehrfamilienhäuser sowie acht Stadthäuser verteilen, zudem die Realisierung einer Kindertagespflegeeinrichtung.
Wohnen am Wasser, innenstadtnah und zentral, dennoch ruhig und im Grünen sowie Platz für jeden... mehr

Wohnen am Wasser, innenstadtnah und zentral, dennoch ruhig und im Grünen sowie Platz für jeden Lebensentwurf und smarte Wohnkonzepte – nachhaltig und zukunftsfähig gedacht: Was zunächst wie eine lose Aneinanderreihung von fast alltäglichen immobilienwirtschaftlichen Werbebotschaften klingt, zeigt sich bei näherer Betrachtung als nichts anderes als ein Versprechen für die Zukunft. „Ein Versprechen, das wir wahr machen werden!“, versichert Bernd Wortmeyer, Geschäftsführer der Duisburger kommunalen Wohnungsbaugesellschaft GEBAG.

Denn die GEBAG möchte mit ihren Flächenentwicklungsprojekten von insgesamt über 120 Hektar die Zukunft der Stadt gestalten. Eines der drei Herzensprojekte findet sich im Duisburger Süden, wo all diese genannten Visionen wahr werden sollen. Direkt an der Sechs-Seen-Platte, entsteht hier auf 60 Hektar eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in Deutschland: „6-Seen-Wedau“. Auf dem südlichen Areal des ehemaligen Ausbesserungswerks der Bahn soll ein regional bedeutsames Wohngebiet mit rund 3.000 Wohneinheiten entstehen. Hohe Lebensqualität, verbunden mit infrastrukturellen Angeboten, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten in direkter Wasserlage, prägen den neuen Stadtteil, der ein breites Spektrum von qualitätvollen Wohnformen und -typen im Eigentums- und Mietsegment bieten wird. Insgesamt vier Quartiere entstehen auf dem ehemaligen Bahngelände, die unterschiedliche gestalterische Schwerpunkte setzen und in ihrer individuellen architektonischen Ausgestaltung variieren. „Wir achten jedoch bei allen vier Quartieren auf einen hohen qualitativen Anspruch sowie eine nachhaltige und visionäre Planung“, erläutert Bernd Wortmeyer. „‚6-Seen-Wedau‘ soll als Vorbild-Projekt Strahlkraft über Duisburgs Grenzen hinaus entwickeln – daher haben wir auch hohe Ansprüche an die Investoren und ihre Konzepte, die mit uns gemeinsam ‚6-Seen-Wedau‘ entwickeln.“

Die Vermarktung läuft seit zwei Jahren – durchaus erfolgreich: So sind in zwei der vier Quartiere bereits fast alle Vermarktungslose vergeben. Ganz aktuell ist die Bewerbungsphase für die ersten drei Lose im Quartier „Am Uferpark“ gestartet. Das südlichste der vier Quartiere wird größtenteils aus aufgelockerter Bebauung (Ein- und Mehrfamilienhäusern) bestehen, angebunden an die gleichnamige öffentliche Grünanlage und Zugang zur Wasserkante. Investoren, die Interesse an der Entwicklung eines Loses zwischen 3.400 und knapp 12.000 m² haben, können sich bis zum 30.6.2023 beim Vertrieb der GEBAG melden:

www.6-seen-wedau.de

(Erschienen im CUBE Magazin 02|23)