Architektur
Berlin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Berlin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Berlin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Berlin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Wunderbar wandelbar

Neues Bürogebäude mit Fokus auf flexible Arbeitswelten

Flexibilität ist das Schlagwort unserer Zeit und ein wichtiger Bestandteil des... mehr

Flexibilität ist das Schlagwort unserer Zeit und ein wichtiger Bestandteil des New-Work-Konzepts. Dabei sind in Sachen Anpassungsfähigkeit und Mobilität nicht nur die Mitarbeiter gefordert, sondern auch (Innen-)Architekten und Planer. Schließlich fangen wandelbare Büroflächen schon bei der Planung des Grundrisses an. Unter der Prämisse hohe Flexibilität wurde auch das Bürogebäude Enter vom Investor, Entwickler und Bauherr Townscape realisiert. Ziel war es, eine Bürowelt zu erzeugen, die den Nutzern nicht nur einen festen Arbeitsplatz bietet, sondern verschiedenste Szenarien ermöglicht, die  ganz nach Bedarf, Aufgabe und Teamkonstellation bespielt werden können. Im Fokus stand dabei die Entwicklung attraktiver Flächen, die sich gemeinschaftlich nutzen lassen und auch Raum für größere Zusammenkünfte bieten.

„In einem ähnlichen Projekt haben wir bereits großen Wert auf flexible Arbeitsflächen gelegt. Im Enter haben wir dieses Konzept weiter ausgebaut und von Anfang an das Prinzip der kreativen Zusammenarbeit zum Leitfaden des architektonischen Konzepts gemacht“, erklärt Thomas Schiffer, geschäftsführender Gesellschafter von Townscape sowie Projektleiter, und fügt hinzu: „Wir glauben fest daran, dass solche Konzepte in Zukunft immer gefragter werden und der Berliner Büromarkt sich klar in diese Richtung entwickeln wird.“ Optisch zeichnet sich das neue, funktionale Bürogebäude in der Max-Ulrich-Straße durch eine klare, raue Formen- und Materialsprache aus, die mit viel sichtbarem und ungeschliffenem Beton dem Charakter der unmittelbaren Umgebung Rechnung trägt. Entlang des schmalen, langgezogenen Grundstücks mäandern die Geschoss­ebenen versetzt zueinander, wodurch sich unterschiedlich gelegene Innen- und Außenhöfe sowie individuelle und spannende Grundrissvarianten und Blickbeziehungen auf den einzelnen Etagen ergeben. Das gesamte Fassadenbild gliedert sich über Rahmen in unterschiedlichen Formaten, die teilweise auch Außenhöfe beinhalten und konzeptuell das Bild der Petersburger Hängung referenzieren. Ein Gebäude, das sowohl Käufer als auch Mieter optisch und funktional überzeugen konnte. Denn mit Merantix und Contentful fanden zwei innovative Start-ups auf dem Gebiet Softwareentwicklung und künstliche Intelligenz ihr neues Domizil im Enter, das bereits seit März 2020 Eigentum der Deka Immobilien ist.

www.townscape.de

Fotos:

Townscape

(Erschienen in CUBE Berlin 03|22)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)