Akzente übers ganze Jahr

Barrierefreie Gestaltung mit tierfreundlicher Bepflanzung und geschützten Aufenthaltsbereichen

Bereits vor rund 39 Jahren haben die Planenden von Wragge Gärten für diese Kunden einen Garten angelegt. Er liegt genau nebenan. Da mit zunehmendem Alter sowohl das Haus als auch der Garten für ihre Bedürfnisse zu groß waren, bauten sie auf dem kleineren Grundstück ein neues Haus. Natürlich sollte der Garten wieder so schön werden wie der alte. Die Bauherren wünschten sich eine Bepflanzung, die für Vögel, Insekten und Kleinsäuger einen Lebensraum bietet und mit Bewässerung und automatischem Mäher pflegeleicht zu handhaben ist. Es sollte immer etwas blühen und die Pflanzung zu jeder Jahreszeit schöne Aspekte zeigen. Außerdem wünschten sie sich ein Wasserspiel aus Muschelkalksteinen und der Weg zum Haus sollte durch das Grün führen. Eine Herausforderung waren die barrierefreien Zugänge. Da das Haus in Holzständerbauweise erstellt wurde, arbeiteten die Gartenplaner mit hohen Fassadenrinnen.

Da eine hohe Aufenthaltsqualität für die Bewohner:inenn im Garten wesentlich ist, legten die Gartenfachleute von Wragge geschützte Plätze in verschiedenen Bereichen an. „Viel Grün tut der Seele und dem Auge gut“, sagen sie. So bilden sie die Räume meist mit Hecken, Sträuchern oder auch hohen Gräsern. Durchdacht gesetzte Bäume schirmen zu den Nachbargebäuden ab. Der Boden wurde mit regional produziertem Kompost und Substraten aufgebessert. Maximale Pflanzflächen und minimale Belags- sowie Rasenflächen lassen den Garten lebendig und üppig erscheinen. Für die Beläge wurde durchgängig ein Betonpflaster mit Muschelkalkoptik verwendet, für Trittplatten und -stufen gestrahlte, polygonale Muschelkalkplatten. Der Quellstein mit seiner Mulde, in der Trink- und Badewasser für Tiere stehen bleibt, besteht aus einem Muschelkalkblock mit natürlich erodierten Oberflächen. Die Bewässerung ist manuell steuerbar, um eine Verschwendung der Ressource zu vermeiden. Die Beleuchtung ist bewusst sehr reduziert ausgefallen, um das Streulicht zu minimieren. Neben einer Quellsteinleuchte gibt es nur Pollerleuchten für die Gartenwege. 

Der Garten steht in seiner Üppigkeit und Vielfalt in Kontrast zur geradlinigen und klaren Architektur des Wohnhauses. Auf dise Weise kommen die Besonderheiten von Garten und Gebäude deutlich zum Vorschein und die Gesamtanlage erhält einen lebendigen und wohnlichen Charakter. Bei einem sehr puristisch gestalteten Garten wäre dieser belebende Kontrast nicht gelungen. 

www.wragge-gaerten.de

Fotos: 

Patrik Graf

www.patrikgraf.com

(Erschienen in CUBE Stuttgart 01|23)

NOA_Noa-outdoor-living-opening_58_19_700pixel

High-End Outdoor Living

Der Inspirationspark „NOA Outdoor Living“ vereint 30 Marken in 12 Mustergärten

Wie ein Ruhepol

Einfamilienhaus mit reduzierter Formgebung und sparsamem Materialmix

Zeugnisse der Zeit

Historisches Wohnhaus erwacht aus dem Dornröschenschlaf und überrascht mit modernem Dachneubau

a&w München 2024

Es ist fast wieder soweit

Die exklusivste Veranstaltung für Architekt*innen und Innenarchitekt*innen macht am 5. & 6. Juni wieder in München Station.