Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Spannungsvolle Gegensätze

Bei einem Anbau wurden ursprüngliche Einrichtungselemente stilvoll mit neuen verbunden

Im jüngsten Frankfurter Stadtteil kann man gut leben. Auch deshalb, weil Bergen-Enkheim am Rande... mehr

Im jüngsten Frankfurter Stadtteil kann man gut leben. Auch deshalb, weil Bergen-Enkheim am Rande des Naturschutzgebietes Berger Hang liegt. Von viel Grün profitiert nun auch die Familie, die in einem Einfamilienhaus aus den 1970er-Jahren lebt. Dank eines neuen Anbaus mit großzügigen Glasflächen liegen Wohnräume und Küche nun ebenerdig zum Garten.

Doch der Anbau erforderte auch eine Neugestaltung: Dies galt für den offenen Kamin aus Travertin und die Wandvertäfelung aus Palisanderholz, hinter der sich die Hausbar befindet. Den beauftragten Innenarchitekten Schmidt Holzinger Innenarchitekten war daher sehr daran gelegen, das Material Travertin in einer feingliedrigen Designsprache aufzugreifen und einige neue Einbauten ebenfalls aus Travertin zu fertigen. Die natürliche Anmutung der zerklüfteten Natursteinoberfläche steht dabei in einem spannungsvollen Gegensatz zu den geradlinigen Volumen, die aus dem Stein gebildet sind: die Kücheninsel, der raumhohe Schrankblock in der Raummitte und der brüstungshohe Sitzplatz am Fenster mit Blick auf die üppige Pflanzenhecke zum Nachbargrundstück. Die 4 mm breiten Fugen, die die Steinfronten unterteilen, lassen erkennen, dass es sich bei den Fronten um Möbeltüren und -auszüge handelt. Auch die Heizkörperverkleidung hinter dem Sofa im Wohnbereich und der Couchtisch sind aus Travertin.

Anders als früher bilden Küche und Essbereich nun eine großzügige und geräumige Einheit. Die Kücheninsel zoniert dabei den fast loftartigen Gemeinschaftsraum in Aufenthalts- und Bewegungsflächen. Ein weiteres Highlight: Die Innenarchitekten kreierten nicht nur den raumhohen Schrankblock als attraktives Möbelstück, das schön mit dem Kamin harmoniert. Wenn man den Block öffnet, gibt er seine eigentliche Funktion preis: Kühlschrank und Stauraum. Für zusätzliche Klarheit sorgt die direkt anschließende Stell- und Sitzfläche, in denen wiederum HiFi-Technik und Heizkörper integriert sind. Die Farbtöne der Bodenbeschichtung und der Wände sind fein nuanciert auf den Travertin abgestimmt. Ein lockerer Mix aus verschiedenen Holztönen verleiht den Räumen Wärme und Behaglichkeit. Farbiges Bindeglied sind kräftige Rottöne, auf die man aus den verschiedensten Blickwinkeln stößt. Doch nicht zuletzt ist es die Farbvielfalt des Gartens, die in den zurückhaltend gestalteten Räumen allgegenwärtig ist.

www.schmidtholzinger.de

Innenarchitekten: Schmidt Holzinger Innenarchitekten www.schmidtholzinger.de Architekten:... mehr

Innenarchitekten:

Schmidt Holzinger Innenarchitekten
www.schmidtholzinger.de

Architekten:

Michael A. Landes Architekt BDA
www.landes-partner.de

Möbelbau (inkl. Küche):

Schreinerei Holzinger
www.studioholzinger.de

Beschichtung in den Bädern:

Malermeister Gotta
www.maler-gotta.de

Kamin:

Reisinger Exclusive Kamine
www.exclusive-kamine.de

Beleuchtung:

Multiline Exclusives Licht
www.multiline.de

Terrassengestaltung:

Das Frischluftzimmer
www.dasfrischluftzimmer.de

Fotos:

Ingmar Kurth
www.ingmarkurth.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)