Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Grüne Oase in der Stadt

Ein altes Haus mit gewissen Vorzügen bekommt funktionales neues Leben

Eingebettet in die Wohnsiedlung „Globus-Heimeli“, die in den 1930er-Jahren erbaut wurde, weist... mehr

Eingebettet in die Wohnsiedlung „Globus-Heimeli“, die in den 1930er-Jahren erbaut wurde, weist das 1952 entstandene Einfamilienhaus in Albisrieden eine besondere Lage auf: Das grosszügige Grundstück ist umgeben von zwei Bächen und zahlreichen Bäumen. Damit befinden sich die Bewohner mitten in der Stadt im Grünen. Beim ursprünglichen Bau des Hauses kam diese Lage insgesamt zu wenig zur Geltung. Mit dem Umbau und der Totalsanierung des Objektes verhalf Stefan Müller, Innenarchitekt VSI.ASAI von Raumtakt Architekten, dem in die Jahre gekommenen Haus zu einer zeitgemässen und nachhaltig funktionierenden Raumlösung sowie mehr Kontakt zum Aussenraum.

Eine geschickte Neuaufteilung der Räume führte zu mehr Wohnraum. Durch die Entfernung von zwei Tragwänden wurden neue, offene Flächen gewonnen, die der modernen Symbiose von Wohnen und Kochen entsprechen. Um die Lasten abzufangen, wurden zwei Stahlträger und eine Stütze eingezogen. Ein multifunktionales, individuell erstelltes Möbel, das den Lastenträger ummantelt, trägt hier massgeblich zum Raumgewinn bei. Von drei verschiedenen Seiten – in der Küche, im Eingangsbereich und im Wohnzimmer – kann das Möbel als Ordnungshilfe genutzt werden. Das Konzept des dezenten Stauraums, der sich in den Raum integriert, zieht sich durch das ganze Haus hindurch. Durch eine grosszügige Öffnung des Hauses zum Garten hin sowie den Einsatz eines flexiblen Schwedenofens hat das Haus einen modernen und zugleich heimeligen Touch erhalten. Der Ofen kann etwa beim Besuch von Gästen, bei dem Einsatz von Entertainment-Geräten oder bei der Umstellung des Raumes, schnell und einfach umgenutzt werden. Der Schwedenofen wird mit einem speziell angefertigten Raummöbel ergänzt, dass je nach Bedürfnis unterschiedlich zum Einsatz kommen kann. Damit kann dem Raum immer wieder eine neue Ausrichtung und Gestalt verliehen werden.

Zum Gartensitzplatz hin erhielt das Wohnzimmer eine Schiebetüre; auch in der Küche wurde neu ein bodennahes Fenster angebracht. Durch diese Massnahmen erhellt mehr natürliches Tageslicht die Räume und der Innenraum wird deutlicher mit dem schönen Garten verbunden. Um der neuen Raumsituation Rechnung zu tragen, wurde der Hauseingang an der Hauslängsseite erschlossen. Neben dem Umbau in Richtung moderner und praktischer Raumlösungen wurde aus energetischen Gründen auch eine Komplettsanierung der Gebäudetechnik vorgenommen. Dabei wurden die Heizung-, Sanitär- und Elektroinstallationen den heutigen Bedingungen angepasst, indem sie komprimiert in einem Raum untergebracht wurden. Das ergab eine komplett neue Bodenheizung, eine Schliessung der Kältebrücken sowie neue Fenster. Dazu wurden Rohre für eine künftige Solartherme verlegt.

www.raumtakt.ch

Innenarchitekten: Raumtakt Architekten www.raumtakt.ch mehr

Innenarchitekten:

Raumtakt Architekten
www.raumtakt.ch