Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

German Design Award – Retail Architecture

Interior Design der Porto Bar im Hotel Das Triest wurde ausgezeichnet

Für das Design der Bar- und Restaurantbereiche im Hotel Das Triest im 4. Wiener Gemeindebezirk wurde das Architekturbüro BEHF Architects mit dem German Design Award 2020 in der Kategorie „Excellent Architecture – Retail Architecture“ ausgezeichnet. Die Jury prämierte die durch unverwechselbares Design und atmosphärisch gesetztes Licht versprochene extravagante Aufenthaltsqualität in der Porto Bar.

Das Triest war eines der ersten Boutique-Hotels in Wien und beherbergte schon viele internationale Künstler und Schauspieler. Es war uns daher ein Anliegen, bei der Gestaltung auch durch hochwertige Materialien und mondäne Details eine hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen und an eine zeitlose Kultur zu erinnern. Die Porto Bar des Triest soll – wie eine Hafenstadt – als verbindender Ort Gästen aus dem Grätzel und der Welt einen Ort zum Verweilen bieten“, sagt Stephan Ferenczy von BEHF Architects.

Geschichtlicher Bartresen als Herzstück
Neben dem von der Raumdecke der Porto Bar herabhängenden Kupferregal wird der Raum vor allem durch den Körper des Bartresens dominiert: Ein einfacher Travertin-Sockel mit Kupferabschluss, der durch Spuren des Gebrauchs wie Glasrändern und Flecken das Leben der Bar widergibt. Eine schlichte, aber wertige Travertinverkleidung schließt zur Raumdecke ab, die zur Verbesserung der Akustik perforiert wurde und in tiefem Schwarz glänzt. Eine historische Fotografie des Triestiner Hafenbeckens und die Marmorverkleidungen an den Wänden unterstreichen die zeitlose Kultur des italienischen Lokals. Im Extrastüberl neben dem Hauptraum senkt sich die Decke ab und bietet Gästen eine gemütliche Nischen- und Logengruppe. Die ehemalige Küche dient mittlerweile als Essbereich, bodentiefe Fenster lassen den Blick auf das gastronomische Leben der Wiedner Hauptstraße zu. Durch alle Räume zieht sich ein grau-schwarzer Terrazzoboden und zwei markante helle Scherenarm-Markisen senden das eindeutige Signal: Das Triest wird zu Triest.

Über BEHF Architects
BEHF Architects ist ein international tätiges Architekturbüro, das 1995 von Armin Ebner, Susi Hasenauer und Stephan Ferenczy in Wien gegründet wurde und sich besonders im Bereich Corporate Architecture, Hospitality, Residential und Retail einen Namen machte. Ihre zeitgemäßen und behutsamen Sanierungen und Revitalisierungen von denkmalgeschütztem Altbestand wurden mit zahlreichen, international renommierten Preisen bedacht, wie beispielsweise mit dem German Design Award, dem Prix Versailles und dem American Architecture Prize.

Über das Hotel Das Triest:
Das vom legendären Innenarchitekten Sir Terence Conran entworfene Hotel Das Triest ist ein Designklassiker im angesagten Freihausviertel der Wiener Innenstadt. Vor über 300 Jahren noch Pferdebahnhof für die Postkutschenverbindung zwischen Wien und Triest, präsentiert sich das Haus heute als erste Adresse in Sachen Hotel- und Gastrodesign. Die 120 geräumigen Zimmer und Suiten verwöhnen mit allen Annehmlichkeiten eines Luxushotels. Neben dem Haubenrestaurant Collio, dem Bistro Porto, dem Feinkostladen Alimentari und der Silver Bar stehen im Hotel fünf Seminarräume und eine Business Suite zur Verfügung.

www.dastriest.at

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)