Architektur in Wien
Kategorie
Themen
Interior in Wien
Themen
Kategorie
Garten in Wien
Themen
Kategorie
Spezial in Wien
Kategorie

Kosmopolitisch übernachten

Kunst, Kultur und Luxus als Referenz an Prinz Eugen von Savoyen

Zwei große Namen, der eine aus der Geschichte des Hauses Habsburg, der andere eine italienische... mehr

Zwei große Namen, der eine aus der Geschichte des Hauses Habsburg, der andere eine italienische Architekturikone, treffen im Andaz am Belvedere Vienna aufeinander. Die Rede ist von Renzo Piano, dem italienischen Stararchitekten, der die beiden auf 9 m hohen Stützen sitzenden Baukörper mit ihren verschachtelten Brücken in unmittelbarer Nähe zum Schweizergarten und dem Belvedere 21 geplant hat. Über 16 Ebenen erhebt sich das Hotel in seiner Umgebung am neuen Hauptbahnhof, wird Teil von ihr und holt sie über raumhohe Verglasungen ins Innere. Die Rede ist aber auch von Prinz Eugen von Savoyen. Der in Österreich für seine Feldherrenkünste, mehr aber noch für seinen Lebenswandel berühmt-berüchtigte kosmopolitische Prinz inspirierte das Team von Archisphere und dem Schweizer Büro Carbone Interior Design, die gemeinsam die Innenausstattung des Hotels übernommen haben, das zur Hyatt-Gruppe gehört.

Nicht Prinz Eugen selbst, vielmehr ein fiktiver Nachfahre stand als moderner Hausherr ideell Pate: Kunst und Architektur, die Liebe zu Luxus und Design, gepaart mit ein wenig Eitelkeit ergaben die Mischung auf der die Gestaltung der Räume basiert. Einheimische und Hotelgäste sollen sich im mondänen Ambiente gleichermaßen wohlfühlen. Die aufwendige Ausstattung, ausgeführt in handwerklicher Perfektion und mit viel Liebe zum Detail, beschränkt sich daher nicht auf die 303 Gästezimmer, wovon 44 Suiten sind nebst einer Penthousesuite im 15. Stock. Wer durch die Räume flaniert, vielleicht in der Lobby verweilt, an einer Konferenz teilnimmt oder einen Drink an der Bar nimmt, begegnet sorgfältig ausgewählter lokaler zeitgenössischer Kunst, kuratiert von den Wiener Galerien Gabriele Senn und Charim.

Fischgratparkett, geschliffenes Glas und geätzte Spiegel, dazu Holzstühle im typischen Stil der Wiener Kaffeehausmöblierung geben den Räumen ihren lokalen Charme. Damit fühlt sich der weit gereiste Weltbürger wie der einheimische Kosmopolit gleichermaßen angesprochen, ganz gleich, ob zum Essen ins Restaurant geladen wurde oder zum Ball im fast 700 m² großen Saal. „Der Gast möchte sich mit seiner temporären Bleibe identifizieren können. Dies gelingt umso besser, je größer der Wiedererkennungswert des Hotels ist und wie deutlich sein Gestaltungsprinzip im gesamten Interior Design zum Vorschein kommt“, fasst es Gabriel Kacerovsky von Archisphere zusammen.

www.archisphere.at

(Erschienen in CUBE Wien 03|19)

Innenarchitekten: Archisphere www.archisphere.at Schreinerei (öffentliche Räume):... mehr

Innenarchitekten:

Archisphere
www.archisphere.at

Schreinerei (öffentliche Räume):

Erlacher
www.erlacher.it

Schreinerei (Zimmer):

Robert Wolte & Partner
www.robertwolte.com

Elektro:

Elektro SAW
www.elektrosaw.at

HKLS:

Heiz-Hofstätter
www.heiz-hofstaetter.at

Aufzug:

Kone
www.kone.de

Boden:

Wiedner
www.wiedner.at

Fliesenleger:

HB Fliesen
www.hb-fliesen.at

Maler:

Reko
www.reko.at

Multimedia:

Macom
www.macom.de

Lichtplanung:

Podgorschek & Podgorschek Lighting Design OEG
www.podpoddesign.at

Beschilderung:

Dunkler Schildersysteme
www.dunkler.at

Möbel (Planung):

Schachinger Räume+Objekte
www.raeume-objekte.at

Kunst:

Donhofer, Englhofer, Charim Galerie, Senn Galerie

Teppich:

Besim, Carpet Competence, Object Carpet, Rahimi & Rahimi

Sauna, Dampfbad:

Devine
www.devine.at

Parkett:

Scheucher Parkett
www.scheucherparkett.at

Fliesen:

Mirage, SICIS, KMD

Türgriffe:

FSB
www.fsb.de

Schaltersystem:

Berker
www.berker.com

Badausstattungen:

Bette, Dornbracht, Keuco, TOTO

Leuchten:

Astro, Bert Frank, Brokis, DCW, Flos, Fritz Hansen, Kevin Reilly, MM Lampadari, Occhio, Wever & Ducré

Konferenzmöbel:

Braun Lockenhaus, Hussl

Möbel:

Carl Hansen, CTS Salotti, Freifrau, KFF, Montbel, Muuto, Prostoria, Ton, Vitra, Wittmann, Walter Knoll

Stoffe:

Christian Fischbacher, CTS Salotti, Delius, Jab, Kvadrat, Misia Paris, Vescom, Winter Creation

Fotos:

Gregor Titze
www.gregortitze.com

Philipp Derganz
www.architekturphoto.at