Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Hotel Mörwald am Wagram

Bestehendes und Neues werden zu einem harmonischen und modernen Ensemble verbunden

Innovative Hotelkonzepte – das begeistert und beschäftigt Christian Prasser, Architekt und... mehr
Innovative Hotelkonzepte – das begeistert und beschäftigt Christian Prasser, Architekt und Inhaber des Wiener Büros cp architektur, schon seit einigen Jahren. Sein durchgängiges Motto lautet dabei, besonders sorgsam mit österreichischen Traditionen in Verbindung mit zeitgenössischer Architektur umzugehen. Das lässt sich auch wieder nordwestlich von Wien in Feuersbrunn bestätigen. Dort hat Christian Prasser gemeinsam mit seinem Team und in enger Zusammenarbeit mit dem Designer Martin Steininger ein bestehendes Restaurant um ein Hotel erweitert.

Mit Respekt vor der historischen Umgebung und mit viel Liebe zum Detail ist ein harmonisches und modernes Ensemble entstanden: Auf das bereits vorhandene Erdgeschoss haben die Architekten einen neuen Baukörper ergänzt und mit einer traditionellen Giebeldachlandschaft versehen. Dazwischen sticht ein zweigeschossiger Neubau hervor, der als vertikales Element den horizontalen Baukörper unterbricht und sich gleichzeitig proportional in das Ensemble einfügt. „Unser Ziel war es, die dörfliche Struktur der Umgebung in den neuen Gebäudeteilen widerzuspiegeln. Die Silhouette nimmt zum einem das Bild der giebelständigen Häuser der typischen Kellergassen des Wagrams auf, zum anderen erwecken die kleinteiligen Strukturen Assoziationen an einen Dorfplatz“, so erläutert Christian Prasser das Entwurfsprinzip.

Der Hauptzugang in das Hotel erfolgt über die große, sichtbare Türöffnung im Neubau, der ansonsten mit dunklen Lamellen verkleidet ist. Neben der Rezeption und der Lobby sind im bestehenden Erdgeschoss Shops, Sanitärbereiche und Büros untergebracht. Das Obergeschoss ist ganz den Gästezimmern und einem Wellnessbereich gewidmet. Dazu gehören auch zwei Suiten mit Nord-Süd Orientierung, die Richtung Norden freien Blick auf die Landschaften des Wagrams und im Süden, bei guter Fernsicht, auf die erste große Erhebung der Alpen, den Ötscher, bieten. „Damit sich die Gäste rundum wohlfühlen, verfügt jedes Zimmer über großzügige Glasflächen mit viel Lichteinfall und über einen eigenen, überdachten Balkon. Wir haben dafür das Obergeschoss zurückspringen lassen mit dem Effekt, dass sich der neue Baukörper in seiner Erscheinung angenehm zurücknimmt.“ Was die Konstruktion und die Materialien betraf, so war die Idee einen Kontrast zwischen Alt und Neu zu bilden. Das Erdgeschoss wurde mit einem Vollwärmschutz gedämmt und weiß verputzt. Der gesamte Neubau ist in Holzfertigteilbauweise ausgeführt. Auch Bodenbeläge und Deckenuntersichten in den überdachten Bereichen sind mit Holz verkleidet. Die Giebeldachlandschaft wurde mit anthrazitfarbigen Faserzementschindeln gedeckt. Insgesamt eine gelungene Komposition aus Tradition, Qualität und Moderne.

www.cp-architektur.com
Architekten: christian prasser architekt www.cp-architektur.com... mehr

Architekten:

christian prasser architekt
www.cp-architektur.com

Innenarchitekten/Tischler:

Steininger.Designers
www.steininger-designers.at

Maler:

Malerei Zauner
www.malerei-zauner.at

Sanitär:

Denk
www.denk.co.at 

Elektrik:

Klenk & Meder
www.klenk.at

Fenster/Brandschutz:

Katzbeck Fenster
www.katzbeck.at

Türen/Brandschutz:

Wöhrer Fenster-Türen-Technik
www.woehrer.cc

Mitsch
www.mitsch.at

Glaser:

Glas Loley Lukas Konstruktiver Glasbau
www.loley.at

Glas+Metall Weissofner
www.glas-metall.net 

Schlosser:

Wolfgang Strehle
www.strehle.at  

Leuchten:

XAL
www.xal.com 

Gartenmöbel:

Leder Leitner
www.lederleitner.at 

Ofenbauer:

Kachelstudio R. Nimmervoll
www.kachelstudio.at 

Sauna/Dampfbad:

KVSW Wellness Team
www.kvsw.at

Fotos:

Wolf Leeb