Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Anders und doch ganz passend

Bodenbelag für alte Kaserne gesucht – und gefunden

Ein Objekt mit Geschichte: Das alte Kasernengebäude, das als Firmensitz des Unternehmens GMG... mehr

Ein Objekt mit Geschichte: Das alte Kasernengebäude, das als Firmensitz des Unternehmens GMG Color fungiert, wurde 1930 errichtet. Ein erster Umbau fand bereits in den 1990er-Jahren statt. Im Rahmen einer umfangreichen Sanierung dieses Jahr erfuhr der Gewerbebereich eine Umstrukturierung, während zugleich die Eingangssituation und die Teeküchen umgestaltet wurden. So sollten die beiden Bereiche optisch mit den Fluren zusammengeschlossen werden. Um das zu erreichen, war ein Bodenbelag gefragt, der mit den historischen, kleinformatigen, quadratischen Betonwerksteinen, die in den Fluren bestehen bleiben sollten, ein stimmiges Bild ergibt. Die Konzeption des Empfangsraums kam von dem Architekten Frank Früh aus Kusterdingen.

Die Herausforderung, vor der das beauftragte Architekturbüro w5 Planungsgesellschaft aus Tübingen stand: Obgleich die Optiken der beiden Materialien eine ähnliche Sprache sprechen sollten, sollten die neuen Flächen modern gestaltet sein. Zudem waren beim neuen Material strukturelle Einschlüsse erwünscht, so dass sich die Beläge bei gleichzeitiger Verbindung ein wenig voneinander abheben. Klare Vorgaben, die ein ganz anderes, neues Material nicht als Option zuließen. Was jedoch sämtliche Kriterien erfüllte, waren Frammenti Fliesen aus dem Hause des Baustoffspezialisten Kemmler. Im Format 120 x 60 cm besticht das innovative, durchgefärbte Feinsteinzeugprodukt mit einer modernen Optik und wird durch die Einschlüsse weiteren Anforderungen gerecht. Mehr noch: Dank der intensiv ausgeprägten und natürlich wirkenden Farbgebung erhalten die Teeküchen und der Eingangsbereich eine ganz besondere Note. Optisch also ein Designgarant, wissen die Fliesen auch mit Funktionalität zu überzeugen. So punktet die Kombination aus natürlichen Steineffekten und Feinsteinzeug-Vorteilen mit Pflegeleichtigkeit und Trittsicherheit.

www.kemmler.de
www.wfuenf.de

Architekten: w5 Planungsgesellschaft mbH www.wfuenf.de Konzeption Empfang: Frank Früh FH... mehr
Architekten:

w5 Planungsgesellschaft mbH
www.wfuenf.de

Konzeption Empfang:

Frank Früh FH – Architekt
72127 Kusterdingen

Außenanlage:

Dagmar Hedder Landschaftsarchitektur
www.dagmar-hedder.de

Fliesen:

Fliesenfachgeschäft Horst Murschel GmbH& Co. KG
www.fliesen-murschel.de

Schreiner/Innenausbau:

Jörg Dubbert Schreinerei
www.jd-schreinerei.de

Innen- Außenputz, Trockenbau:

Ademi Stuckateurbetrieb
www.ademi-stuckateurbetrieb.de

Elektro:

Teledat-Ruhmer
www.teledat-ruhmer.de

Lichtplanung:

www.wfuenf.de

Leuchten:

Occhio
www.occhio.de
EVN
www.evn-lichttechnik.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)