Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Zwei Häuser, eine Architektur-Sprache

Offen, lichtdurchflutet, familienfreundlich

Dass ein künftiger Bauherr einfach ins Architek­turbüro spaziert und sagt: „Mit Ihnen möchte ich... mehr

Dass ein künftiger Bauherr einfach ins Architek­turbüro spaziert und sagt: „Mit Ihnen möchte ich mein Haus bauen“, kommt selten vor. Bei Dreibund-Architekten in Bochum war genau das der Fall. Durch ein anderes Projekt in der Nachbarschaft, das Platz für gleich zwei Einfamilienhäuser bot, waren die Bauherren auf das Büro aufmerksam geworden. Eine weitere Bauherren-Familie war schnell gefunden und so entstanden im Dreibund und mit Dreibund-Architekten zwei lichtdurchflutete Wohn­häuser.

Das Grundstück war eine fast vergessene Brache im dichten Nachkriegsgefüge der Stadt Bochum. Die Bauherren – eine Familie mit zwei, beziehungsweise drei Kindern – wünschten sich je ein offenes, lichtes Haus mit viel Platz für die Kinder und einem großzügigen offenen Raum zum Wohnen, Kochen und Essen. Beide Häuser sollten zudem energetisch hohen Standards genügen. Da das Grundstück ohnehin aufgrund der Überwucherung gerodet und umgegraben werden musste, bot sich eine geothermische Nutzung der Fläche an.

Entstanden sind zwei Wohnhäuser gleichen Typs auf einem gemeinsamen parkähnlichen Grundstück, die die Qualität des Ortes unterstreichen. Die beiden Niedrigenergie-Einfamilienhäuser sind zur Straße hin geschlossen, öffnen sich aber durch umlaufende geschosshohe Glasfronten mit Schiebetüren zum privaten Garten. Diese Verbindung von Innen- und Außenraum schafft eine einzigartige Wohnqualität mit einer offenen, lichtdurchfluteten Raumfolge. Diese wird durch das zeitlose, klare Materialkonzept unterstrichen: Ein hochdämmender Ziegel, feiner, mineralischer Putz, Holz-Fensteranlagen mit verdeckten Sonnenschutz-Raffstores und massive Holz- und Steinfußböden bilden den Materialkanon der Häuser. „Das sind einfache, ehrliche Materialien, die wir hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten und in ihrer Fügung zueinander geprüft haben. Durch ihr Zusammenspiel haben wir eine hohe räumliche Qualität erreicht und sind im Budget des Bauherren geblieben“, erklärt Thomas Helms von Dreibund-Architekten.

In der inneren Organisation und hinsichtlich der Ausstattung sind die beiden Einfamilienhäuser durchaus unterschiedlich. Optisch sprechen sie jedoch die gleiche Sprache. Ein Zweibund, der sich sehen lassen kann.

www.dreibund-architekten.de

Architekten Dreibund Architekten www.dreibund-architekten.de Fotos Fabian Linden... mehr

Architekten

Dreibund Architekten
www.dreibund-architekten.de

Fotos

Fabian Linden
www.linden-design.de

 

Thermo-Bodenplatte:

FUTURA Fundamentsysteme
www.futura-energiesparen.de

Treppen:

Ulrich John   
www.treppenbau-john.de

Fenster:

Paul Hoffmann
www.hoffmann-fenster.de

Dach:

Wachtel   
www.wachtel-witten.de