Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Materieller Kontrast

Moderne Aufstockung in Holzbauweise auf 1960er-Jahre Bungalow

Das Dortmunder Architekturbüro Schwingeler Architekten wurde beauftragt, den Entwurf für ein... mehr

Das Dortmunder Architekturbüro Schwingeler Architekten wurde beauftragt, den Entwurf für ein Staffelgeschoss auf einem Bungalow aus dem Jahr 1969 zu gestalten. Bauherr des Projekts war eine Familie, die den Bedarf nach einem adäquaten Kinderzimmer zu realisieren wünschte. Durch die Aufstockung konnte eine zusätzlich hinzugewonnene Wohnfläche von 72 m² generiert werden.

Der Bungalow war mit einem Flachdach mit einer Holzbalkendecke als Konstruktion ausgestattet. Da die Tragfähigkeit des vorhandenen Bestands nicht für ein weiteres Geschoss ausreichte, lag die Herausforderung des Entwurfs darin, die vorhandene Dachsituation so weiterzuentwickeln, dass es die Lasten der neuen Etage aufnehmen und entsprechend abtragen kann. Technisch und konstruktiv realisiert werden konnte der Anspruch durch eine neue Decke, die auf das vorhandene Dach gelegt wurde. Für die bestmögliche und praktischste Ausführung der neuen Decke fiel die Wahl auf eine Holzrahmenkonstruktion: Eine Konstruktion, die den Erhalt von möglichst viel Wohnraum zulässt und zudem durch ihr leichtes Gewicht die Lasten auf die Konstruktion des Bungalows minimieren kann. In engem Austausch zwischen den Bauherren und den Architekten während des gesamten Planungsprozesses wurden die Parameter für die Aufstockung erarbeitet: Das neu geplante Staffelgeschoss soll sich in seiner optischen Wirkung klar von dem gegebenen Bestandsbungalow absetzen. Die horizontalen Holzlamellen im Obergeschoss stehen durch Farbe und Haptik in einem Kontrast zum weiß gestrichenen Ziegel im Erdgeschoss. Zudem ist durch die Gewinnung des Staffelgeschosses eine großzügige Dachfläche entstanden, die künftig noch Raum für eine Terrasse bieten kann.

Im Innenraum mussten die Architekten eine attraktive Verbindung beider Geschosse schaffen, die sich gut in die Raumsituation integriert. Im Erdgeschoss übernimmt die Treppe zusätzlich die Funktion als optischer Raumtrenner zwischen dem Ess- und Wohnbereich, während sie im Obergeschoss den Ausgangspunkt für eine Galerie bildet, die das Gefühl eines großen Raumes vermittelt. Der schlicht und modern gestaltete Innenraum wird weitgehend von zurückhaltenden Grautönen und naturbelassenem Holz geprägt. Im Gegensatz dazu wurde bei der Gestaltung des Kinderzimmers auf kräftige Grüntone an Wand und Einbaumöbeln gesetzt und die warmen Naturholzböden beibehalten.

www.schwingeler-architekten.de

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 01|20)

Architekten: Schwingeler Architekten www.schwingeler-architekten.de Holzrahmenbau/Rohbau,... mehr

Architekten:

Schwingeler Architekten
www.schwingeler-architekten.de

Holzrahmenbau/Rohbau, Fassade, Innenwände:

Holzbau Schindler
www.holzbauschindler.de

Dach:

CS Holzbau & Dachtechnik
www.cs-holzbau.de

Treppe mit Geländer:

Aigner Treppenbau
www.aigner-treppenbau.de

Glasbrüstung (Galerie), Absturzsicherung (außen):

Meister Schweißtechnik
www.meistermetallbau.de

Fenster, Eingangstür:

Gebr. Di Fina
www.difina.de

Estrich, Fundament Vorbau:

Bauunternehmung J. Richhardt
www.richhardt-bau.de

Elektro:

Elektro Benking & Gibis
www.elektro-benking-gibis.de

Heizung, Sanitär:

Konrad Hardes
www.hardes-witten.de

Fotos:

Falko Wübbecke
www.falko-wuebbecke.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)