Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Gelungene Komposition

Zwei Bungalows mit eigenem Charakter sind harmonische Nachbarn

Auf einem rund 2.100 m² großen Grundstück in einer kleinen Duisburger Wohnstraße sollten für... mehr

Auf einem rund 2.100 m² großen Grundstück in einer kleinen Duisburger Wohnstraße sollten für zwei geschäftlich wie privat verbundene Bauherren zwei individuelle Häuser entstehen, die zugleich eine ungezwungene Zusammengehörigkeit ausdrücken. Für die Planung wurde das Büro Architektur S + R beauftragt. Das ursprünglich auf dem Grundstück stehende Gebäude aus den 1960er-Jahren wurde dafür abgerissen und das Grundstück geteilt. Betrachtet man die beiden darauf entstandenen nebeneinanderliegenden Bungalows, so ähneln sie sich gestalterisch, erhalten jedoch durch ihre verschiedene Fassadengestaltung sowie die unterschiedlichen Eingänge ihren ganz eigenen Charakter. Was die beiden nicht unterkellerten Gebäude eint, sind die differierenden Raumhöhen von 2,7 bis 3,7 m im Entree sowie Wohn- und Essbereich, die für ein ganz besonderes Raumerlebnis sorgen. Zum Garten mit seinem großen Baumbestand hin sind die Fassaden komplett verglast. Großzügige Schiebetüren führen schwellenlos auf die weit überdachten Terrassen, sodass die Natur geradezu mit den Gebäuden verschmilzt. Dieser Eindruck wird durch die großflächigen Bodenfliesen – einmal in Betonoptik, das andere Mal im hellen sandfarbenen Ton – verstärkt, die vom Wohnbereich hinaus in den Außenraum führen. Die einzelnen Deckenfelder der Überdachung aus einer Stahlbetonrahmenkonstruktion und speziellen Textilplanen können elektrisch geöffnet und geschlossen werden. Architekt Thomas Stahlmann zeigt einige Charakteristika der Gebäude auf: „Einmal wurde eine schlicht gehaltene weiße Putzfassade gewählt, die die Vor- und Rücksprünge sowie die Höhenversätze des Gebäudes besonders schön zur Geltung bringt. Die zweite Fassade wird dominiert von einem eleganten langformatigen und schmalen Verblendstein, der atypisch ist und Extravaganz ausstrahlt. Das langgezogene Vordach des Klinkerbaus steht zudem im Kontrast zu der quadratischen Eingangsüberdachung des anderen Bungalows. Unterschiedlich sind zudem die individuell angepassten Gebäudegrundrisse. Auch wurde nur ein Pool gebaut.“

Sämtliche Räume und Flure der Bungalows mit ihren 200 und 240 m² Wohnflächen werden durch eingebaute Flachdachfenster belichtet. Die Einbauschränke in der Empfangshalle und in den Schlafräumen sowie die Garderoben sind Sonderanfertigungen. Heizungswärme und Warmwasser werden über Erdwärmepumpen generiert.

www.architektur-sr.com

Fotos:

Peter van Bohemen
www.bohemen.de

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 03|22)

Architekten: Architektur S+R www.architektur-sr.com Küche: Thelen & Drifte... mehr
Architekten:

Architektur S+R
www.architektur-sr.com

Küche:

Thelen & Drifte
www.thelen.de

Mobiliar:

Eman Möbelbetrieb
www.tuoli.de

Malerarbeiten, Badezimmer:

Kolos Innenausbau
Telefon: 0203 60013240

Außenanlagen:

Ünal Aslan
Telefon: 02065 49848