Architektur
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Ruhrgebiet
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Ruhrgebiet
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Ein Hoch auf Ziegel

Ein Einfamilienhaus besticht durch seine versetzte Bauweise und raffinierte Fassadengestaltung

Gibt es Liebe auf den ersten Blick auch bei der Fassadengestaltung? Auf jeden Fall, sind sich... mehr

Gibt es Liebe auf den ersten Blick auch bei der Fassadengestaltung? Auf jeden Fall, sind sich Architektin und Bauingenieur Anja und Jochen Engelshove sicher, die mit einem Bauherren in Nordrhein-Westfalen vor kurzem eben diese Erfahrung gemacht haben. Es sollte für das neue Eigenheim des Auftragsgebers keine Putzfassade, sondern ein ganz besonderer Ziegel sein, so der formulierte Wunsch. Doch weder in Ziegeleien noch beim Besuch von Referenzobjekten wurden die Suchenden fündig. Erst ein Zufall brachte den gewünschten Erfolg: Der Auftraggeber entdeckte seinen Traumziegel ausgerechnet am Architektenhaus von Anja und Jochen Engelshove und entschied innnerhalb von Sekunden, dass der „Polaris“ von Wienerberger auch sein Eigenheim zieren solle.

Was den Bauherrn so faszinierte, ist die Eleganz des hellgrauen Wasserstrichziegels, der zusammen mit den Retro-Pflasterklinkern „Eros“ für die Freiflächen eine ästhetisch anspruchsvolle Kombination mit dem gewissen Etwas bildet. Das großzügige Einfamilienhaus mit seinen drei Gebäudeeinheiten von Wohn-, Pool- und Gästehaus arbeitet durch seine kubische, versetzte Bauweise die Vorzüge des Materials zusätzlich heraus. Der Ziegel verbindet optisch das gesamte Ensemble auf einer Fläche von insgesamt mehr als 1.000 m² und überrascht, je nach Lichteinfall und Tageszeit, mit immer wieder neuen Strukturen und Mustern. Auch die Garagen und Gartenbeete wurden in das Gestaltungskonzept integriert und wirken als Gesamtensemble wie aus einem Guss. Wie so oft liegt auch hier die Liebe im Detail. Der extravagante Wasserstrichziegel im modernen Langformat wurde mit einer sehr dünnen, zurückgesetzten Lagerfuge untermauert, die wiederum mit der Farbgebung der dunkelgrauen Fenster und Fassadentafeln korrespondiert. Geschickt gesetzte Vor- und Rücksprünge schaffen einen geschützten Eingangsbereich sowie großzügig überdachte Terrassen und Balkone. Für die Ziegelbauweise sprachen jedoch nicht nur optische Gründe. Die zweischalige Bauweise aus Hintermauerziegeln (Poroton) und Vormauerziegeln erzielt eine sehr gute Dämmung, weiterhin ist sie wirtschaftlich, wertbeständig und wartungsarm. Dank des nachhaltigen und wohngesunden Materials sowie der Bauweise erreichen sämtliche Gebäude den KfW-Effizienzstandard 40 Plus. Mit intelligenter Smart Home-Technik hat außerdem modernste Technik Einzug erhalten. Auch die Pflasterklinker schneiden gut ab: Sie sind langlebig, robust, rutsch- und stoßfest sowie dauerhaft farbecht. Darüber hinaus lassen sie einen Teil des Regenwassers in den Boden abfließen.

www.wienerberger.de
www.engelshove.de

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 01|20)

Architekten: Engelshove www.engelshove.de Hintermauer, Fassade, Pflasterklinker:... mehr

Architekten:

Engelshove
www.engelshove.de

Hintermauer, Fassade, Pflasterklinker:

Wienerberger
www.wienerberger.de

GaLa-Bau/Außenanlagen:

Assing Garten- und Landschaftsbau
www.assing-galabau.de

Fotos:

Wienerberger/Arnt Haug
www.arnt-haug.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)