Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Dynamisch und ehrlich

Die BVB-FanWelt in Dortmund bietet dem Fußballfan ein zweites Zuhause

Pünktlich zum Bundesliga-Saisonstart 2014/15 wurde die neue BVB-FanWelt am Signal Iduna Park... mehr
Pünktlich zum Bundesliga-Saisonstart 2014/15 wurde die neue BVB-FanWelt am Signal Iduna Park offiziell an die Fans übergeben. Erstmals vereint ein Fangebäude alle Funktionen rund um das Erlebnis Fußball unter einem Dach. Die Architektur von msm meyer schmitz-morkramer ist einladend, offen und großzügig – das teilt sie mit dem Geist des BVB und der Region. Ziel war es, ein großzügiges Haus zu bauen, in dem es nicht nur um den Verkauf von Fanartikeln geht, sondern in dem es auch viel zu entdecken und zu erleben gibt. Die BVB-FanWelt soll dem Fan eine zweite Heimat sein – ein gemeinsames Zuhause, ein Fangebäude zum Fansein. Parallel zur Strobelallee ausgerichtet, schafft der zweigeschossige Neubau eine fokussierte Eingangssituation. Während sich das Erdgeschoss dem Stadion zuwendet, kragt das Obergeschoss des Gebäudes dynamisch dorthin aus, wo der Besucherstrom fließt. Durch die Verschwenkung beider Ebenen ergibt sich dort eine Südterrasse mit großzügigem Ausblick auf Stadion und Vorplatz.

Transparenz ist ein wichtiges Leitthema der FanWelt. Mit großen Glasfronten öffnet sich der weiträumige Eingangsbereich, in dem sich ein geschwungener Multifunktions-Counter befindet, an dem Ticketing, Fanartikelverkauf und Beratung stattfinden. Ein Verweilbereich im hinteren Teil des Erdgeschoss simuliert das Stadionerlebnis und holt die legendäre „gelbe Wand“ in die FanWelt: Die stilisierte Südtribüne verstärkt die Vorfreude auf das nächste Spiel. Oben befinden sich eine Cafeteria, Kinderspielbereiche, Relaxingzonen, Präsentationsflächen der Sponsoren und das Herzstück: der Trikotverkauf. Oben wie unten setzt das Interior auf Dortmunds industrielle Tradition, die auch in der DNA des BVB mit Eigenschaften wie Stärke, Intensität, Echtheit und Stolz durchscheint. Sichtbare Stahlträger und Versorgungsrohre, Stahlregale, Lampen, die aus Werkshallen stammen könnten, rauer Sichtbeton und schwarze Fliesen prägen den industriellen Grundton des Gebäudes. Unprätentiös und zurückhaltend geben sie den kontraststarken Vereinsfarben Schwarz-Gelb viel Raum, um zu wirken und in den Augen der Fans zu glänzen.

www.msm-architecture.com
Architekten: msm meyer schmitz-morkramer rhein www.msm-architecture.com Fotos: HG... mehr

Architekten:

msm meyer schmitz-morkramer rhein
www.msm-architecture.com

Fotos:

HG Esch
www.hgesch.de