Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Alles im Fluss

Villa am Hang lässt Natur und Innenraum verschmelzen

Grenzenloses Wohngefühl verspricht die Villa am Hang im Essener Süden: Die Räume sind hell und... mehr

Grenzenloses Wohngefühl verspricht die Villa am Hang im Essener Süden: Die Räume sind hell und offen, Innen- und Außenbereich verschmelzen, der Blick vom Grundstück in den dahinter liegenden Wald ist übergangslos. Der Entwurf für das großzügige Einfamilienhaus mit Wellnessbereich stammt von Holle Architekten.

Die Hanglage war eine Herausforderung für die Planer. Da die Aufgabenstellung unter anderem ein großzügiger Außenbereich mit Terrasse und ebener Rasenfläche war, wurde das Gelände abgefangen und die Gartenebene auf Erdgeschossniveau angehoben. Die tiefergelegene Grundstücksgrenze wurde dadurch unsichtbar – Garten und Wald fließen scheinbar ineinander.

Über terrassenförmig angelegte, durch Treppen miteinander verbundene Podeste gelangt man zum Eingang, der von einer augenfälligen L-förmigen Vordachkonstruktion aus pulverbeschichteten Aluminiumblechen überdacht ist. Eine weiß lackierte Tür gibt den Weg in die große Eingangshalle frei, die sich über zwei Etagen (Deckenhöhe 6,5 m) erstreckt. Durch die raumhohen Fenster strömt von allen Seiten Licht herein. Das Eckfenster über der Garderobe mit vorgebauter Lamellenkonstruktion schafft im Innenraum ein spannendes Wechselspiel aus Licht und Schatten. Vom Foyer aus blickt man durch den Flur direkt bis zum Wohnbereich am Ende des Gebäudes. Gradlinigkeit Innen wie Außen, war dem Bauherren ein großes Anliegen. Küche-, Ess- und Wohnbereich bilden einen offenen, fließenden Raum, der sich zur Landschaft hin durch großflächige Ganzglas-Schiebeelemente mit schmalen Profilen öffnet. Nur ein freistehender Kaminblock, der zugleich Multimediacenter ist, trennt den Ess- und Wohnbereich optisch voneinander und ist zu beiden Seiten hin nutzbar. „Sowohl das Design von Kaminen, Schränken als auch die detaillierte Planung der Bäder stammt aus unserer Feder. So erreichen wir einen einheitlichen Stil aus einer Hand“, erklärt Architekt Armin Holle.

Über die zweiläufige Betontreppe im Foyer gelangt man in die privaten Räume der Villa mit Schlaf-, Ankleide und offenem Wellnessbereich, der am Ende eines langen Flures liegt und von seitlich angeordneten raumhohen Glasfenstern umgeben ist. Von der freistehenden Badewanne aus kann man dank der Übereckverglasung während des Badens das Waldpanorama genießen – Raumgrenzen lösen sich auf. Ein Motiv, welches die Architekten ganz bewusst immer wieder einsetzten. Die großen Fensterflächen im Erd- und Staffelgeschoss des Gebäudes werden kaum mehr als solche wahrgenommen, da die Rahmen in Boden, Decke und Wand verschwinden. Die Terrasse und der Garten werden so zur Erweiterung des Innenraums.

Weiß ist die dominierende Farbe der Villa mit einer Wohn- und Nutzfläche von mehr als 600 m2 – auch im Inneren. Das schafft eine helle und freundliche Atmosphäre und soll die Wirkung der Natur im Außenraum zusätzlich betonen. In den öffentlichen Bereichen wie in der Empfangshalle und im Wohn-Essbereich wurde Naturstein verlegt. Die privaten Räume wie Schlafzimmer und Wellnessbereich gewinnen durch einen Eichenparkettboden an Wärme.
Innen wie außen ist das Gebäude in Material und Form auf Reduktion und Stringenz ausgelegt. Eine Architektursprache, welche die Bewohner grenzenlos glücklich macht: „Das ist unser Traumhaus!“

www.holle-architekten.de

Architekten: Holle Architekten www.holle-architekten.de Schlosser: Pinior... mehr

Architekten:

Holle Architekten
www.holle-architekten.de

Schlosser:

Pinior Edelstahlobjekte
www.pinior.com

Rohbau:

Gebrüder Lorenz
Bauunternehmung
www.gebrueder-lorenz.de

Dachdecker:

Baumeister Dachtechnik
www.bau-meister.de

Garten- und Landschaftsbau:

Eumann Garten- und
Landschaftsbau
www.gala-bau-nrw.de

Fotos:

Dirk Matull