Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Poetic Immaginations

Ausstellung vom 17. Februar bis 17. März Aedes Architekturforum

Vorschau: Bild-2B51h4NIBqGdzM

mperial Kiln Museum, Luftaufnahme, Jingdezhen, Jiangxi, CN; Studio Zhu Pei © Tian Fangfang

Vorschau: 1-Jingdezhen-Imperial-Kiln-Museum_Aerial-view-C-Tian-Fangfang_860

mperial Kiln Museum, Luftaufnahme, Jingdezhen, Jiangxi, CN; Studio Zhu Pei © Tian Fangfang

Bereits 2017 hat das in Peking ansässige Studio Zhu Pei erstmals seine architektonische Herangehensweise sehr erfolgreich in einer Ausstellung bei Aedes dargestellt und die atemberaubenden Bilder des inzwischen fertiggestellten Imperial Kiln Museums in Jingdezhen sind durch die internationalen Medien gegangen. Nach der darauffolgenden Teilnahme an der MoMA-Ausstellung Reuse, Renew, Recycle in New York und einer großen Soloshow in Wuhan erzählt Poetic Imaginations bei Aedes nun ein weiteres Kapitel zu Zhu Peis Umgang mit „kollektiver historischer Erfahrung“, Topografie, Funktion und gegenwärtigem Kontext des Ortes. Die Ausstellung zeigt sechs repräsentative Kulturbauten, die trotz unterschiedlicher Funktionen und Umgebungen durch charakteristische Strukturen, Materialien und architektonische Formen miteinander in Verbindung stehen. Anhand handwerklich beeindruckender Architekturmodelle, Skizzen, Dokumentarfilmen und Publikationen wird der Schaffensprozess dieser Beispiele näher vorgestellt.

Während sich die gebaute Umwelt in China im Zuge rasanter Urbanisierung wandelt, reflektiert Zhu Pei historisch-philosophische Ideen vom Einklang von Mensch und Natur und verwebt traditionelles Architekturwissen in zeitgemäße räumliche Lösungen. Seine konzeptionellen Überlegungen stützen sich auf Elemente aus der Tradition der Shanshui-Malerei, die tief in der chinesischen Kultur verwurzelt ist. Es handelt sich dabei um eine besondere Form der Landschaftsmalerei, deren unverzichtbare Bestandteile Berge und Wasser sind. Sie zeigt und lehrt eine Wahrnehmungsweise, die uns Menschen nicht als Gegensätze, sondern als Teil der „Natur“ sieht.

Die Entwürfe von Zhu Pei verbinden die Architektur mit lokaler Kultur, Geografie und Natur auf eine intrinsische Weise. In seinen Gestaltungsrichtlinien greift er auf traditionelle und regionale Baukonzepte zurück, die die Beziehung zur Umwelt betonen und gleichzeitig den zeitgenössischen Anforderungen und kulturellen Erwartungen gerecht werden. Zhu Pei schafft eine zeitgemäße Ästhetik, die den „genius loci“ auf poetische Weise nutzt. Von großformatigen Dächern bis zu archäologischen Einbettungen in die Kulturgeschichte – seine Projekte verleihen der Architektur eine neue, künstlerische Dimension. Hundert Jahre nach dem langsamen Verschwinden historischer Theorien und des traditionelles Architekturwissens in China definiert Zhu Pei neue Bezüge und setzt mit kritischer Sensibilität ein Zeichen gegen die Banalität kommerzieller Stadterweiterung.

Die Ausstellung bei Aedes präsentiert sechs Bauwerke von Studio Zhu Pei aus den vergangenen Jahren. Diese Projekte – vorwiegend Ausstellungshäuser und Kulturzentren – befinden sich in unterschiedlichen natürlichen Umgebungen und verfügen jeweils über einen reichen kulturellen Hintergrund. Trotz ihrer verschiedenen Standorte verbindet sie eine charakteristische Struktur, die Verwendung bestimmter Materialien, architektonische Formen und räumliche Konfigurationen.

Projekte:

- Jingdezhen Imperial Kiln Museum, Jingdezhen, Jiangxi, CN, 2020

- Majiayao Ruins Museum and Observatory, Lintao, Gansu, CN, 2018–

- Zijing International Conference Camp, Jingdezhen, Jiangxi, CN, 2022

- OCT Art Centre, Zibo, Shandong, CN, 2020

- Yangliping Performing Arts Centre, Dali, Yunnan, CN, 2020

- Shou County Art Centre, Shou County, Anhui, CN, 2019

Poetic Imaginations gewährt Einblick in den Schaffensprozess durch vielfältige Medien, darunter beeindruckende Architekturmodelle, umfangreiche Skizzen, Dokumentarfilme und Publikationen. Sie ermöglicht den Besucher:innen nicht nur eine neue räumliche und ästhetische Erfahrung, sondern regt auch dazu an, über die Koexistenz von Mensch, Natur und Kultur nachzudenken und wie diese Elemente miteinander interagieren. Poetic Imaginations ist nach Mind Landscapes im Jahr 2017 die zweite Ausstellung von Studio Zhu Pei im Aedes Architekturforum.

Über Studio Zhu Pei

Das 2005 in Peking gegründete Studio Zhu Pei widmet sich experimentellen Arbeiten und Forschungen im Bereich zeitgenössischer Architektur, Kunst und Kultur. Durch einen innovativen Ansatz erforscht das Team um Zhu Pei kontinuierlich die tiefgreifende Verbindung zwischen den Wurzeln eines Werks – eingebettet in spezifische Natur oder Kultur – und innovativer Gestaltung. Parallel zu Zhu Peis experimenteller Praxis und Lehrtätigkeit hat das Studio seine eigene Architekturtheorie entwickelt: die „Architecture of Nature“. Diese Theorie stellt nicht nur eine Poetik des Bauens dar, sondern auch eine Reaktion auf die Herausforderungen des globalen Klimawandels und des regionalen kulturellen Umbruchs. Die in der Ausstellung Poetic Imaginations bei Aedes gezeigten Projekte sind auf der Grundlage der von Zhu Pei entwickelten Theorie entstanden und veranschaulichen, wie die theoretischen Überlegungen in Architektur umgesetzt wurden.

www.aedes-arc.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)