Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

„New York State of Mind“

28. Open Art-Ausstellung im Überseequartier Nord

Vorschau: new-york-1977537_1280

Foto: Pixabay

Bis zum 11. April 2024  stellt Hamburger Fotograf Christian Popkes seine Arbeiten mit dem Titel „New York State of Mind“ im Großformat auf dem Überseeboulevard aus. Sie zeigen den Big Apple aus verschiedensten Perspektiven – von Luftaufnahmen bis hin zu Detail-Shots. Er wird die Ausstellung mit Dr. Claudia Weise, Quartiersmanagerin des nördlichen Überseequartiers, Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und – passend dazu – Hamburgs US-Generalkonsul Jason Chue, gebürtiger New Yorker, am 28. September eröffnen. Zudem werden die Aufnahmen des Starfotografen mit den zehn Gewinnerbildern des diesjährigen elbsommer-Fotowettbewerbs ergänzt, die im Kontrast dazu ein buntes und vielfältiges Hamburg abbilden. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet eine einzigartige Ausstellung, die zwei Weltstädte verbindet. Der Zugang zu den Bildern ist wie immer kostenfrei und zu jeder Tageszeit möglich.

Für sechs Monate verwandelt sich der Überseeboulevard in ein Portal zur anderen Seite der Welt. Christian Popkes ermöglicht durch die Anordnung seiner Fotografien lebensnahe Eindrücke New Yorks: Die beiden Zugänge zur Ausstellung beginnen mit Aufnahmen der Brücken nach Manhattan, gefolgt von massiven Hochhäusern, die sich vor einem in den Himmel schrauben. Auf der anderen Seite: New York aus der Vogelperspektive, die die Wolkenkratzer mit den Straßen gleichzusetzen scheint. In die Ausstellung integriert Popkes eine wichtige Botschaft für Alle: sie soll inspirieren und Ankerpunkte setzen; wo bin ich und wo will ich hin?

Die Verbindung von New York und Hamburg spielt auch für US-Generalkonsul Jason Chue, der die Vernissage eröffnen wird, eine wichtige Rolle: „Ich freue mich auf die großformatigen Fotografien meiner Heimatstadt New York. Die 28. Open-Art-Ausstellung wird bei vielen Menschen eine Sehnsucht nach dieser legendären Stadt wecken. So wie die HafenCity ist New York eine Stadt der vielen Gesichter, immer gibt es etwas Neues zu entdecken. Beide Orte haben eine magnetische Anziehungskraft auf Menschen aus aller Welt.“

So auch auf Fotograf Christian Popkes – für ihn ist die Ausstellung ein persönliches Herzensprojekt: „New York ist mein State of Mind: seit vielen Jahren fotografiere ich die Metropole für Kalender. Die Ausstellung im Format der OPEN ART ist eine ganz besondere Erfahrung für mich. Ich brenne seit Langem für die Stadt und als ich zuletzt drei Wochen vor Ort war, war ich ihr vollkommen ergeben“, so Christian Popkes und führt fort: „Für die Luftaufnahmen überwinde ich mich jedes Mal, in den Helikopter zu steigen. In dem Moment ist mir meine Flugangst aber nicht so viel wert wie die Aufnahmen, die dabei entstehen. In ihnen steckt somit auch Adrenalin.“ Mit seiner Begeisterung für die Stadt möchte Christian Popkes alle Menschen anstecken – für die Vielfalt der Metropole wie auch den Möglichkeiten der Fotografie.

www.xn--berseequartier-nord-49b.de

 

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)