Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis geht in eine neue Runde

Immofrauen freuen sich auf viele Bewerbungen

„Wir stellen den qualifizierten Nachwuchs unserer Branche ins richtige Rampenlicht“, erklärt Katrin Williams, Vorstandsvorsitzende des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V., „denn es gibt top ausgebildeten weiblichen Nachwuchs in der Immobilienwirtschaft.“ Dabei geht es um die „Gleichberechtigung auf allen Stufen der Karriereleiter“ sowie um die „frühe Förderung der nachkommenden Generationen“, so Williams.

Der Förderpreis, der seit 2013 traditionell auf der Expo Real (Stand Mai 2020) in München verliehen wird, zeichnet drei hervorragende Arbeiten in den Kategorien Bachelor, Master und Dissertation von Absolventinnen immobilienwirtschaftlicher Studiengänge deutscher Fachhochschulen und Universitäten aus. Zum Andenken an die 2014 überraschend verstorbene Vereinsgründerin wurde er in Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis umbenannt.

„Der Preis ist sehr anerkannt in der Branche. Wir bekommen jedes Jahr einen großen Einblick in Forschungsschwerpunkte und neue Erkenntnisse und machen gleichzeitig den akademischen Nachwuchs frühzeitig auf unser etabliertes Netzwerk aufmerksam. Wir freuen uns auch in unserem 20. Jubiläumsjahr des Vereins auf zahlreiche Zusendungen“, erläutert Evelyn Haindl-Mehlhorn, frühere Geschäftsführerin und Koordinatorin für die Organisation des Förderpreises für den Nachwuchs der Immobilienwirtschaft.

Prämiert werden Studentinnen und Doktorandinnen, deren Arbeit zu einem immobilienwirtschaftlich relevanten Thema mit der Note 1 (mindestens 1,5) bewertet wurde. Zudem sollten sie das Prüfungsverfahren in Deutschland nach dem 30. April 2019 abgeschlossen haben. Die Arbeiten können bis zum 15. Juni 2020 mit dem Hinweis „Ingeborg-Warschke-Nachwuchsförderpreis 2020“ eingereicht werden. 

„Wir ermitteln die drei Preisträgerinnen Ende August in einer von Wissenschaftlerinnen und Expertinnen besetzten Jury, die die ganze Vielfalt der Branche widerspiegelt. Jede eingereichte Arbeit wird intensiv in unserem Expertinnenkreis diskutiert. Der Nachwuchsförderpreis fördert das Selbstbewusstsein seiner Preisträgerinnen und wirkt als Katalysator für ihre weitere Karriere“, erläutert Professor Dr.-Ing. Regina Zeitner, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Sie leitet die hochkarätige Jury und freut sich mit Haindl-Mehlhorn wieder auf zahlreiche Einreichungen.

Die Nachwuchsförderpreise sind mit jeweils 1.250 Euro dotiert und jede Preisträgerin erhält zusätzlich zum Preis eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Verein.

www.immofrauen.de

 

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)