Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Hommage an Zaha Hadid

Die Galerie Gmurzynska Zürich präsentiert die Schau „Abstracting the Landscape“

Mit einer umfassenden Ausstellung, die noch bis zum 31. Juli zu sehen ist, gedenkt die Galerie Gmurzynska in Zürich der visionären Architektin Zaha Hadid, die 2016 im Alter von 65 Jahren in Miami verstarb. Denn die Grande Dame der Architektur, bekannt für ihre fließenden Formen, hatte mit der Galerie bis zu ihrem Tod ein enges und intensives Verhältnis: Die aktive Zusammenarbeit der Galerie mit Zaha Hadid begann 2010 mit der Idee, eine Symbiose aus ihrem Wissen über die russische Avantgarde und ihrer architektonischen Arbeit, die sich seit der Guggenheim-Ausstellung weiterentwickelt hat, herzustellen. Das Ergebnis war 2010 die Ausstellung „Zaha Hadid and Suprematism" in der Galerie Gmurzynska am Paradeplatz in Zürich.

Die Ausstellung und das Buch waren weltweit ein großer Erfolg. Auf diese erste Zusammenarbeit mit Zaha folgten viele weitere Ausstellungsprojekte, unter anderem bei der Art Basel. Anlässlich der wichtigen Malewitsch-Retrospektive 2014 in der Tate London wurde die Stararchitektin gebeten, an einer umfassenden BBC-Dokumentation über Malewitsch mitzuarbeiten. Teil dieser Dokumentation war ein Interview mit Mathias Rastorfer, CEO der Galerie Gmurzynska und Zaha Hadid, über Malewitsch und die Natur der Architektur und der Kunst.

Die neueste Ausstellung in der Galerie Gmurzynska mit dem Titel „Abstracting The Landscape" ist eine Hommage an die Architektin zu ihrem 5. Todestag und ein Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung der Galerie an sie. Sie zeigt neben Hadids Zeichnungen auch Modelle und Designobjekte, darunter auch bisher noch nie ausgestellte Entwürfe und Objekte.

www.gmurzynska.com