Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Sommerwiese auf dem Dach

Ein neues Begrünungssystem mit nur geringem Gewicht macht Gartenträume in Obergiesing wahr

Der eigene Garten in einer Großstadt muss kein Traum sein – dies zeigt ein interessantes... mehr
Der eigene Garten in einer Großstadt muss kein Traum sein – dies zeigt ein interessantes Dachbegrünungsprojekt im Münchner Stadtteil Obergiesing. Drei Parteien eines Mehrfamilienhauses schlossen sich zusammen und starteten ein aufregendes Projekt: Ihr Dach wurde zur Sommerwiese mit Gartenlaube. Für jede Familie gibt es nun einen holzvertäfelten Kubus mit Wintergartencharakter und eine grüne Wiese hoch über den Dächern der Stadt. Das ursprüngliche Satteldach wurde durch ein zusätzliches fünftes Obergeschoss mit drei Wohnungen und einem gemeinsamen Flachdach ersetzt.

Auf diesem entstand schließlich der gemeinsame Dachgarten, der jedoch aufgrund der Statik nicht viel wiegen durfte. Die richtige Lösung hatte die Firma Zinco mit ihrer Neuentwicklung „Sommerwiese“ parat. Bei dieser Intensivbegrünung kann die Substratstärke auf 10 cm reduziert werden, und die Traglast des Daches wird nicht überstrapaziert. Sie bringt nur 165 kg/m² und auch nur 15 cm Aufbauhöhe – laut Zinco gerade mal halb so viel im Vergleich zum herkömmlichen Dachgarten. Auf dem Substrat wurde zum Schluss der vorkultivierte Rasen verlegt. Blühende Stauden, Kräuter oder Halbsträucher sind ebenfalls möglich. Grundprinzip dieses System­aufbaus ist die Verteilung und Bevorratung von Wasser in den Mulden von sogenannten „Aquatec-Elementen“. Die Wasserbevorratung wird über Niederschläge, beziehungsweise, falls ausbleibend, über die in den Elementen verlegten Tropfschläuche geregelt. Über ein Dochtvlies wird das Wasser nach oben gesogen und so den Pflanzen zur Verfügung gestellt.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Zusatzbewässerung von oben, zum Beispiel durch Rasensprenger, ist der Wasserverbrauch bei diesem System mit Kapillarbewässerung erheblich reduziert, da das Wasser direkt im Wurzelraum zur Verfügung steht und nicht teilweise an der Oberfläche verdunstet. Zuviel Niederschlag oder Starkregen kann das System kontrolliert regulieren.

Ihr neues Gartenreich hoch über der Stadt hat jede Familie individuell gestaltet – mit Holzterrassen, Sitzmöbeln, Kübelpflanzen, selbstgezogenem Gemüse und Wein. Die Dächer der Holzkuben wurden mit Mauerpfefferarten extensiv begrünt.

www.zinco.de
www.zinco.de Fotos: ZinCo mehr
NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)