Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Pizza meets New Work

Ein Food-Start-up aus Geretsried ist glücklich über neue Arbeitswelten

Kann Interior Design wie ein Pizzakarton aussehen? Diese nicht ganz ernst gemeinte Frage lässt... mehr

Kann Interior Design wie ein Pizzakarton aussehen? Diese nicht ganz ernst gemeinte Frage lässt sich im vorliegenden Fall eindeutig mit „ja“ beantworten: Denn die Kultpizza Gustavo Gusto – vielmehr das Start-up dahinter – hat durch das Münchner Büro Alexandra Kiendl Architektur am Standort Geretsried neue Officewelten erhalten. Das Interior-Konzept spiegelt die Farben des Logos wieder, das die cool aufgemachten, weißen Pizzakartons ziert: ein knallgrüner Bart aus Basilikum, der  unter einer Kochmütze hervorblitzt. Die Räume kommen nun sehr hell, sehr freundlich und vor allem sehr aufgeräumt daher. Das Makeover umfasste ein Großraumbüro sowie umliegende Einzelbüros, WCs und eine Mitarbeiterküche in den Grundfarben Weiß und Schwarz mit knallgrünen Details und viel Grün.

Sogar das Rot auf der Packung ist zu finden – in Form von roten Stromkabeln. „Zuallererst haben wir erstmal ein bisschen Ordnung gemacht“, erzählt die Projektleiterin Sarah Alexandra Surmann. Vormals wirkten die Räume aufgrund eines zusammengewürfelten Interiors eher unstrukturiert. Nun präsentieren sie sich als eine klar strukturierte Officewelt mit verschiedenen Zonen. Der Ankunftsbereich mit Empfangscounter wurde aus hell lasierter Seekiefer und die dynamisch geschwungene Arbeitsplatte aus schwarzem Fenix gefertigt. Darüber hängt ein Leuchtobjekt, ebenfalls aus Seekiefer, das den Bereich als ersten Anlaufstelle für Besucher:innen zum Hingucker im Raum macht. Außerdem schufen die Architekten im Raumangebot mehr Platz zum Arbeiten, weil die junge Firma stetig wächst: vor allem mit einer speziellen Raum-in-Raum-Lösung – einem selbst entworfenen maßgefertigten Holz-Kubus – der als schalldichter Besprechungsraum und darüberliegender weiterer Work- und Meetingspace funktioniert. „Weil die Räume so hoch sind, konnten wir so den ungenutzten Luftraum wunderbar ausnutzen und eine weitere Aufenthaltszone schaffen“, erläutert die Architektin Alexandra Kiendl. Ganz wichtig war auch die Akustik im Besprechungsraum. Diese wurde durch Deckenelemente aus Troldtekt-Platten mit LED-Streifen gelöst, wobei auch hier die puristische Designsprache fortsetzt wurde. Die Gustavo Gusto-Mitarbeitenden sind sehr glücklich mit ihren neuen Räumlichkeiten. „Wir haben nicht nur neue, zeitgemäße Arbeitswelten mit mehr Arbeitsplätzen, höhenverstellbaren Tischen und mehr Aufenthaltszonen geschaffen, sondern dieser starken Marke an ihrem Hauptsitz in Geretsried nun eine Art Büro-Identität gegeben,“ sagt die Architektin. Auch die Zusammenarbeit bei intensiven Jours fixes mit dem Führungsteam, zur Gestaltung der neuen Flächen, sei sehr angenehm und auf einer Wellenlänge gewesen, freut sich Alexandra Kiendl. Leckere Pizza war übrigens auch immer dabei.

www.alexkiendl.de

Fotos:

Schramm und Graf Fotografie
www.schramm-graf.com

(Erschienen in CUBE München 03|23)

Innenarchitektur: Alexandra Kiendl Architektur www.alexkiendl.de Ausstattung:... mehr
Innenarchitektur:

Alexandra Kiendl Architektur
www.alexkiendl.de

Ausstattung:

Designfunktion München
www.designfunktion.de

Schreinerei:

Schreinerei Brendli & Leibhard
www.schreinerei-bl.de

Heizung, Lüftung, Sanitär:

Thomas Kreitmair
www.haustechnik-kreitmair.de

Elektro:

EP:Electro Friedl
www.elektro-friedl.de

Glaserei:

Glaserei Sepp Mayer
www.glasereimayer.de

Tragwerksplanung:

Tragwerkplan
www.tragwerkplan.de