Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Holzkörper für Jung und Alt

Neues Gemeindezentrum für Ottobrunn

Das Gemeindezentrum Ottobrunn ist ein für seinen Zweck ungewöhnliches Gebäude. Es steht an der... mehr
Das Gemeindezentrum Ottobrunn ist ein für seinen Zweck ungewöhnliches Gebäude. Es steht an der Bahnhof-/Ecke Rosenheimer Landstraße und ist in seiner Schlichtheit einerseits und seiner Raffinesse andererseits ein erfreulicher Anblick. Das rechteckige Haus wurde auf einer Betonbodenplatte in Holzbauweise errichtet. Die 40 m lange Vorderfront hat mittig einen Einschnitt, wodurch sich ein Vorplatz an der Stelle des Haupteingangs ergibt. Die vorgegraute Lärchenholzschalung der Fassade ummantelt das gesamte Gebäude und hat dieselbe Farbe wie die Aluminiumblecheindeckung des asymetrischen Dachs.

Das Gemeidezentrum wird gleich dreifach genutzt: Auf der linken Seite ist eine Kindertagesstätte untergebracht, in der Mitte hat das Gemeindezentrum über zwei Stockwerke seine Räume und rechts befindet sich der Kirchenraum der Freien Evangelischen Gemeinde. Der Gebäudeknick wiederholt sich auf der Rückseite noch einmal. An dieser Stelle führt eine Tür in den Garten, der größtenteils von der Kindertagesstätte genutzt wird. Hier, an der schmalsten Stelle des Gebäudes, liegt das Foyer, von dem aus auch alle anderen Bereiche erreicht werden können. Die Grundfläche beträgt insgesamt 700 m2, jede Partei hat ungefähr gleich viel Platz.

Der Entwurf dieser ungewöhnlichen Kubatur stammt von den Architekten Allmann Sattler Wappner. Die Architekten hatten sich bereits mit einem anderen Kirchenbau hervorgetan, mit der Herz-Jesu-Kirche in München-Neuhausen. Auch hier in Ottobrunn hat der Kirchenraum im Westteil des Hauses eine gewisse Feierlichkeit. Ein besonders schönes Detail sind die kleinen quadratischen Fenster in der Wand hinter dem Altar, die ein Kreuz andeuten. Der Raum läuft konisch auf den Altar zu und hat auf ca. 176 m2 Platz für 140 Personen.

Die Kindertagesstätte hat einen Spielflur, Ruheräume, Gruppenräume und die Räume für die Betreuer. Im ersten Obergeschoss gibt es Kindergottesdiensträume, die zur Evangelischen Kirchengemeinde gehören. Die durchgehende Holzverschalung mit ihren Schattenfugen erweckt optisch den Eindruck eines kompakten monolithischen Holzkörpers.

www.allmannsattlerwappner.de
Architekten: Allmann Sattler Wappner Architekten www.allmannsattlerwappner.de Fotos:... mehr

Architekten:

Allmann Sattler Wappner Architekten
www.allmannsattlerwappner.de

Fotos:

Thomas Weinberger