Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Harlachinger Eisberg

Einkaufen, Wohnen, Kinderbetreuung und Parken: Alles auf einem Grundstück

Im Stadtteil Harlaching entstanden in 27 Monaten Bauzeit ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude... mehr

Im Stadtteil Harlaching entstanden in 27 Monaten Bauzeit ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude sowie eine Kindertagesstätte mit gemeinsamer Tiefgarage. Oberirdisch wurden zwei getrennte Gebäudeteile erstellt, wovon das Vordergebäude aus drei und das Rückgebäude aus zwei Vollgeschossen besteht. Unterirdisch sind die beiden Gebäudeteile wie ein Eisberg durch drei gemeinsame Untergeschosse miteinander verbunden. Dieser gelungene „Wurf“ stammt vom Münchner Architekturbüro be_planen.

Das Vordergebäude fügt sich wie selbstverständlich in die Bestandsbebauung der Naupliastraße ein, indem es die Höhen, Materialität und Farbigkeit der Putzfassaden und Stehfalzdächer der Umgebung  aufnimmt. Vom straßenseitigen Hauptzugang aus führt eine Rolltreppe entlang einer Sichtbetonwand direkt in die Räume im ersten Untergeschoss. Hir hat sich ein moderner Supermarkt niedergelassen. Im Erd- und 1. Obergeschoss ist der zweite Einzelhandel eingezogen – ein Drogeriemarkt. Beide Etagen sind durch eine interne Treppe sowie einem Glasaufzug verbunden. Im Erdgeschoss befindet sich zudem die Anlieferung für beide Einzelhändler. Unter den Dachschrägen des Vordergebäudes sind des Weiteren fünf barrierefreie Wohnungen entstanden, von denen drei familiengerecht sind. Erschlossen werden diese über das Treppenhaus, in welches man über den Innenhof und den nordseitigen Laubengang gelangt. Das Highlight der Wohnungen sind die großen, nach Süden orientierten Dachgauben mit großen Fenstern. Im zweiten und dritten Untergeschoss wurde eine Tiefgarage mit Stellplätzen für Kund:innen und Bewohner:innen sowie Mieterkeller, Allgemeinräume und Technikflächen geschaffen. 

Der polygonale Bau der Kindertagesstätte fügt sich mit seiner leichten, hölzernen Lamellenfassade inmitten einer großen Spielwiese in den alten Baumbestand des Grundstücks ein und bildet einen Kontrast zum grau verputzten straßenseitigen Vordergebäude. In den beiden Geschossen des Rückgebäudes befindet sich eine Kindertagesstätte mit zwei Krippengruppen im Erdgeschoss und zwei Kindergartengruppen im Obergeschoss. Die Dachfläche im 2. Obergeschoss ist begehbar und wird als Dachgarten mit Pflanzbeeten von den Kindern genutzt. Über alle Etagen befindet sich im Mittelpunkt des Gebäudes der offene Treppenraum mit den Garderoben. Von hier aus werden alle Gruppen- und Nebenräume erschlossen. 

www.beplanen.de

Fotos:

Erich Spahn
www.erich-spahn.de

(Erschienen in CUBE München 02|23)

Architektur: be_planen www.beplanen.de Außenanlagen: Terrabiota www.terrabiota.de... mehr
Architektur:

be_planen
www.beplanen.de

Außenanlagen:

Terrabiota
www.terrabiota.de
Deutschmann Garten- und Landschaftsbau
www.galabau-deutschmann.de

Schlosserei:

RST-Inox
www.rst-inox.com

Dachabdichtung:

J.A.Burghart
www.burghart-bedachungen.de

Malerarbeiten:

Malereibetrieb Thomas Mayer
www.mayer-malereibetrieb.de

Bodenbelag Tiefgarage:

Vier Werk
www.vier-werk.de

Innendämmung:

A-Team Bau
www.a-teambau.de

Dachdeckung:

Prefa
www.prefa.de

Aufzüge und Rolltreppe:

Schindler
www.schindler.com

Lastenaufzug:

Lödige Fördertechnik
www.lodige.com

Stahlblechtüren:

Georg Diezinger
www.diezinger-brandschutz.de

Holz-Alu-Fenster:

BayWa
www.baywa.de
Hama Alu+Holzbauwerk
www.hama-online.de

Toranlagen:

Neimcke
www.neimcke.de