Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Aus Eins mach Zwei

Vorbildliche Verdichtung durch ein Wohnhausensemble in Gilching

Der Bauherr hatte zu viel Grund, um ihn für sich selbst und seine Familie zu beanspruchen und... mehr

Der Bauherr hatte zu viel Grund, um ihn für sich selbst und seine Familie zu beanspruchen und entschied, zusätzlich zu seinem Einfamilienhaus noch ein Zweifamilienhaus auf seinem Grundstück in einem Wohnquartier entwerfen und bauen zu lassen. Der Auftrag ging an das lokal ansässige Architekturbüro s+p Dinkel. Das größere Haus wurde vermietet, im kleineren lebt der Bauherr mit seiner Familie. Ursprünglich stand hier der Bungalow der Eltern, der abgerissen wurde, um Bauland zu gewinnen.

Bei beiden Häusern fällt der Blick zunächst auf den farblich akzentuierten Eingangsbereich. Die honiggelbe Farbe wirkt einladend; der gesamte schräg eingeschnittene Eingang ist in dieser Farbe gehalten. Im Innern wurde zur Absturzsicherung für die Kinder entlang der Treppe ein Stahlnetz gespannt. Den L-förmigen Grundriss des Erdgeschosses füllt die geräumige Küche mit ihren 40 m² und das angrenzende Wohnzimmer aus. Hier sorgt in der kalten Jahreszeit ein Kamin für Behaglichkeit und zusätzliche Wärme zur Gasheizung. Die raumhohe Verglasung lässt den Blick in den Garten frei und im Sommer, bei offenen Türen fühlt es sich an, als lebe man in der Natur.

Auch die Eingangssituation des Zweifamilienhauses ist in derselben Farbigkeit hervorgehoben. Die Besonderheit hier ist die Erschließung des Hauses durch eine außen liegende Treppe, die in die Kubatur eingeschnitten und durch eine Pendellampe beleuchtet wird. So hat jede der beiden Parteien ihren eigenständigen Eingang.

Beide Gebäude sind in Massivbauweise errichtet, unterkellert und erfüllen den KfW-Effizienzhaus 70 Standard. Die Holz-Aluminiumfenster liegen in der WDV-Dämmschicht. Auf den Dächern sind Photovoltaik-Elemente verlegt, was die Energiebilanz weiter herabsetzt. Das Einfamilienhaus hat 212 m² Wohnfläche, die beiden Wohnungen im anderen Haus insgesamt 215 m². Die Innenausstattung der Häuser ist unprätentiös – es wurde jedoch Wert gelegt auf gediegene Materialien. Darüber hinaus gibt es allerdings so manche Extras, die die Gebäude insgesamt aufwerten: Parkettboden, Glaselemente, Holz bei Türen, Fenstern, Küchenblock und Verkleidung der Küchenzeile, und im Sanitärbereich wurde sogar edler Naturstein verbaut. Zusammen mit den offen gestalteten Räumen ergibt sich eine eher schlicht anmutende, aber Wärme ausstrahlende Gesamtatmosphäre.

Der dreiseitig gefasste Garten des Einfamilienhauses hat eine große Terrassenfläche – das „Sommerzimmer“ – sowie eine mit Platanen bepflanzte Pergola.

www.s-p-dinkel.de

Architekten: s+p Dinkel www.s-p-dinkel.de Fotos: Stefan Dinkel mehr

Architekten:

s+p Dinkel
www.s-p-dinkel.de

Fotos:

Stefan Dinkel