Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Quartier Reiterstaffel

Neues Wohnviertel in Köln-Marienburg

Auf dem ehemaligen Gelände der Reiterstaffel der NRW-Polizei an der Bonner Straße in... mehr
Auf dem ehemaligen Gelände der Reiterstaffel der NRW-Polizei an der Bonner Straße in Köln-Marienburg errichten die Bauwens Development GmbH & Co. KG und Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen GmbH das „Quartier Reiterstaffel“ mit insgesamt rund 65.000 m2 Bruttogeschossfläche für Wohnen und Gewerbe. Der Baubeginn erfolgte bereits im Herbst 2011, die Fertigstellung der ersten Bauabschnitte ist ab 2013 vorgesehen.

Das „Quartier Reiterstaffel“ gehört zu den größten Wohnungsbauprojekten der Domstadt. Mit ihm entsteht ein neues Stadtviertel für ca. 1.500 Menschen. Die rund 500 Wohneinheiten verteilen sich auf mehrere Gebäude mit vier bis sieben Geschossen. Entlang der Bonner Straße sind in den unteren Ebenen zudem Büros und Einzelhandelsflächen geplant.

Grundlage für das „Quartier Reiterstaffel“ ist ein städtebaulicher Entwurf, der aus einem Wettbewerbsverfahren hervorging, an dem sich mehrere Stadtplanungs- und Architekturbüros in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten beteiligt hatten. Der Siegerentwurf stammt von PBS Architekten in Aachen.

Das oberirdisch komplett autofreie Stadtquartier hält Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen für unterschiedliche Generationen und Bedürfnisse bereit. Mehrere Tiefgaragen mit insgesamt mehr als 500 Stellplätzen nehmen die Fahrzeuge der Bewohner auf, für Besucher entstehen zudem oberirdische Stellplätze. Die Stadt Köln plant an der benachbarten Arnoldshöhe zudem eine neue Stadtbahnhaltestelle. Das Rückgrat des neuen Stadtquartiers bildet ein bandförmig strukturierter Platz, der das Wohngelände mit dem Grüngürtel verbindet. Über den Zugang an der Bonner Straße öffnet sich das Quartier für Fußgänger und Radfahrer. Mit seinen Verweilgelegenheiten wird der Platz gleichzeitig das lebendige Zentrum im neuen „Quartier Reiterstaffel“ bilden. Das gesamte Quartier wird durch Gärten, Alleen, Hecken und Terrassen grün und freundlich erscheinen. In der Architektur wird auf eine einheitliche, aufgelockerte Bebauung Wert gelegt, so dass ein überschaubarer Quartierscharakter entsteht. Die Fassaden orientieren sich am Stil der klassischen Eleganz. Während in den Erdgeschossen Wohnungen mit privaten Gärten entstehen, sind auf den Dächern moderne Penthäuser vorgesehen. Alle haustechnischen Qualitäten des Stadtquartiers werden zeitgemäßen energetischen Ansprüchen gerecht.

Die Zielgruppen für die neuen Wohnungen sind von Familien über Paare jeden Alters bis hin zu Singles sehr gemischt, was ebenfalls das Konzept eines lebendigen Stadtquartiers unterstreicht. Die Reiterstaffel ist offen für zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten: Spielplatz, Café, Boulebahn – der öffentliche Raum schafft vielerlei Möglichkeiten der Begegnung.

Die Nachbarschaft des Stadtquartiers bietet eine hohe Lebensqualität. Die Reiterstaffel liegt innerstädtisch, rheinnah und direkt am Fritz-Encke-Park. Das Grundstück befindet sich im Süden von Köln am Übergang zu Raderthal. Westlich angrenzend an das Grundstück liegen Kleingärten, die im Weiteren übergehen in den Fritz-Encke-Volkspark, einem Teil des äußeren Kölner Grüngürtels. Der Südpark, der Park um die Marienburg mit altem Baumbestand, der nördliche Ausläufer des Forstbotanischen Gartens, der sich im Süden des Stadtteils erstreckt, sowie die Rheinuferpromenade sorgen für Naherholungsmöglichkeiten.

www.quartier-reiterstaffel.de
Architekten Bauwens Development GmbH & Co. KG www.bauwens.de Fotos Corpus Sireo... mehr

Architekten

Bauwens Development GmbH & Co. KG
www.bauwens.de

Fotos

Corpus Sireo
www.corpussireo.com