Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Präsenz, Image und Exklusivität

Der Telekom Flagship-Store in der Schildergasse

Im Oktober 2013 eröffnete die Deutsche Telekom in Kölns Einkaufsstraße Nummer 1, der... mehr
Im Oktober 2013 eröffnete die Deutsche Telekom in Kölns Einkaufsstraße Nummer 1, der Schildergasse, ihren zweiten Flagship-Store. In der Fußgängerzone sind internationale, namhafte Einzelhandelsketten vertreten, die alle um visuelle Auftritte kämpfen. Schon die Außenwahrnehmung und das Gebäude spielen beim Kunden im Unterbewusstsein, aber auch bei vollem Bewusstsein, eine wichtige Rolle. Und da kann die Deutsche Telekom wahrlich aufatmen, dass sie ihr modernes zweigeschossiges Ladenlokal in einem Altbau hat, dessen Außenfassade aus hellem Tuffstein ein passendes Bündnis mit dem aktuellen Corporate Design der Telekom eingeht.

Die gestalterische Einheit nach außen hin war ein Ziel, dass das Architekturbüro JSWD aus Köln, bei der umfassenden Baumaßnahme und Umgestaltung verfolgte. Darüber hinaus sollte der bestehende Standort zu einem transparenten Shop mit Stahlkraft und dabei auch technisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Das zweigeschossige Schaufenster, das mehr als die Hälfte der Hausbreite des Altbaus ausmacht, ist ein echter Hingucker. Für die maximale Transparenz und die reflexionsfreie Einsicht bis tief in den Shop sorgt eine Verglasung mit entspiegeltem Weißglas. Die größte der vier Glasscheiben bemisst rund 3 x 5 Meter. Als weitere Besonderheit wurde in der zweiten Ebene ein optisch rahmenloses Schiebefenster eingebaut, durch das diese Ebene zum „Stadtbalkon“ wird: Die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit den Passanten in der Fußgängerzone ist unbegrenzt.

Wer sich noch inmitten der 300 m2 großen Verkaufsfläche befindet, kann die exklusiven Merkmale des Flagship-Stores hautnah erleben. Die Ausführung des Ladenbaus erfolgte in weißen Hochglanz-Oberflächen. Besonders die Umgestaltung der Treppe war von großer gestalterischer und konstruktiver Bedeutung. Die neue Stahlwangen-Konstruktion ist freitragend und geleitet den Kunden durch einen großzügig belichteten Luftraum in die obere Verkaufsebene. Auf beiden Ebenen informieren großflächige LED-Screens den Kunden über die Neuheiten der Deutschen Telekom. Wer ein persönliches Gespräch wünscht, wird vom Mitarbeiter am Welcome-Desk direkt an die Counter der Verkäufer weiter geleitet. In jeder Hinsicht wurde hier ein völlig neu gestaltetes Raum- und Servicekonzept mit innovativem Design verwirklicht.

www.jswd-architekten.de
Architekten: JSWD Architekten GmbH & Co. KG www.jswd-architekten.de Fotos: Stefan... mehr

Architekten:

JSWD Architekten GmbH & Co. KG
www.jswd-architekten.de

Fotos:

Stefan Schilling
www.stefan-schilling.de