Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Leichtigkeit am Steilhang

Die Topografie wird in Königswinter zum Ausgangspunkt des Wohnens

Ein Grundstück am Steilhang, in ruhiger Waldrandlage und mit einem atemberaubenden Fernblick... mehr

Ein Grundstück am Steilhang, in ruhiger Waldrandlage und mit einem atemberaubenden Fernblick übers Tal bis in das benachbarte Naturschutzgebiet Siebengebirge – das war die Ausgangssituation für ein Wohnhaus im Stadtteil Ittenbach. Die Kölner Corneille Uedingslohmann Architekten sollten ein Gebäude planen, das sich harmonisch in die vorhandene Topografie und Umgebung einfügt und dadurch eine besondere architektonische Qualität erzielt. Durch eine Auflösung des Baukörpers in vier horizontale, gegeneinander versetzte Volumen kommt das Gebäude der besonderen Dynamik nach, die das Grundstücksprofil vorgibt.

Die drei oberen Einheiten bilden dabei die Wohngeschosse, die durch einer großzügige, zentrale Schwarzstahltreppe im Inneren miteinander verbunden sind. Eine offene Wohnraumgestaltung verleiht dem Familiendomizil eine elegante Großzügigkeit, die vor allem durch den Ausblick aus den großformatigen Fensterfronten in den beiden oberen Einheiten verstärkt wird, ohne dass diese vom Straßenniveau aus eine einsehbar wären. Die Wohnfläche von ca. 210 m² wird von mehreren Freisitz-Bereichen gesäumt, die die Terrassierung der Gebäudekubatur zusätzlich unterstreichen. In der untersten Etage wurden Garage und Hauswirtschaftsräume auf Straßenniveau mit einer zusätzlichen Nutzfläche von insgesamt 65 m² angeordnet. Um die verschiedenen Funktionen auch gestalterisch voneinander abzuheben und die Leichtigkeit des Hauses zu betonen, sind die offenen Glasflächen mit einer weißen Putzfassade kombiniert. Das unterste Geschoss erscheint dagegen mit seiner brettgeschalten Sichtbetonhaut massiv und eher verschlossenen. 

Der Zugang zum Gebäude erfolgt entlang einer schmalen, in den Hang eingebetteten Freitreppe, die bis auf die mittlere Ebene des Wohnbereiches hinaufführt. Aufgrund der dreidimensionalen Verschachtelung der vier Teilbaukörper gelingt es, die hohen technischen Herausforderungen eines Hangbauwerkes dem ästhetischen Ausdruck des Hauses unterzuordnen: Durch die Versprünge und den Versatz der Volumen entstehen Leichtigkeit und Eleganz in einem ansonsten nahezu unberührt gebliebenen natürlichen Kontext.

www.cue-architekten.de

Fotos: 

Lioba Schneider
www.liobaschneider.de

(Erschienen in CUBE Köln 02|23)

Architektur: Corneille Uedingslohmann Architekten www.cue-architekten.de  ... mehr
Architektur:

Corneille Uedingslohmann Architekten
www.cue-architekten.de 

Rohbau:

Bauunternehmung Willi Prangenberg
www.bauunternehmung-prangenberg.de 

Stahlbau:

Die Metallösung
www.metallbau-stahlbau.de 

Fenster:

Bau: Metallbau Udo Eichwald
www.metallbau-eichwald.de

Schüco
www.schueco.com

Fassade:

Azap Fachbetrieb
www.azap-wdvs.de 

Haustechnik:

Hochgeschurz Haustechnik
www.hochgeschurz.de 

Kamin:

Bau: Kaminbau Engel
www.kaminbau-engel.de

Attika Viva
www.attika.ch

Dachdeckerei:

Schleuer & Wülferath Bedachungen
www.swbedachungen.de

Innenputz:

Stuck Bauer
www.stuck-bauer.de 

Fliesen und Plattenarbeiten:

Tiles4u
www.tiles4u.net

Estricharbeiten:

Georg Behr
www.behr-gmbh.de

Sanitär-Keramik: 

Geberit
www.geberit.de

Duravit
www.duravit.de

Vigour
www.vigour.de

Kludi
www.kludi.com

Hansgrohe
www.hansgrohe.de

Leuchten: 

SLV
www.slv.com

Bodenbelag Terrasse: 

Schellevis
www.schellevis.nl

Bodenbelag Holz: 

Duoline
www.kraft-parkett.de

Toranlage Garage: 

Hörmann
www.hoermann.de