Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Kontrapunkt zum Einerlei

Ein Einfamilienhaus in Junkersdorf setzt auf Kontraste mit warmen Zwischentönen

Ruhig an einer kleinen Straße in einer Bestandssiedlung in Junkersdorf liegt das rund 300 m²... mehr

Ruhig an einer kleinen Straße in einer Bestandssiedlung in Junkersdorf liegt das rund 300 m² Wohnfläche große Haus für eine sechsköpfige Familie. Der Vorgängerbau, ein kleines eingeschossiges Haus mit Satteldach und Garage aus den 1950er Jahren, wurde komplett abgebrochen. Stattdessen wünschten sich die Bauherren auf dem relativ schmalen Grundstück ein Haus, das einerseits durch einen offenen Charakter besticht, der einem gemeinsamen „Come-together“ förderlich ist. Andererseits sollte das Wohnhaus den Bewohnern aber auch ausreichend individuelle Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Corneille Uedingslohmann Architekten (CUE) aus Köln entwarfen einen zweigeschossigen kubisch amutenden Baukörper, der die Baufluchten der Nachbarhäuser respektiert und von einem Staffelgeschoss bekrönt wird. Zu den Seiten gruppieren sich Anbauten für die Garage sowie einen Abstellraum. Im Einerlei der unscheinbaren Nachbarbauten hebt sich das Haus durch seine anthrazitfarbene Putzfassade ab. Einen warmen Kontrapunkt bildet dazu die Fassade des Staffelgeschosses, die – genauso wie die Tore der Garage und des Abstellbereichs – mit einer Schalung aus unbehandeltem Lärchenholz versehen wurde. Vom Entrée aus erreicht man den auf dem Erdgeschoss liegenden Koch-Ess-Wohnbereich. An die offene Küchensituation schließt sich der Essbereich an, der mit seinem Luftraum bis in das zweite Geschoss hinauf reicht. Über wenige Stufen wird die großzügige Wohnsituation mit einem freistehenden offenen Kamin als Raumteiler erreicht. Raumhohe Fenster lassen viel natürliches Tageslicht hinein und öffnen das Haus zur Terrasse und dem Garten.

Die Wände wurden – kontrastierend zur Außenfassade – überwiegend weiß verputzt. Eichenholzparkett bringt eine warme Note in die Innennräume. Die mit der Haustür in einer Linie liegende Treppe führt auf die Obergeschosse hinauf. Im 1. OG befinden sich um einen Flur herum gruppiert die Kinderzimmer, ein Gästeraum sowie das Badezimmer. Ein großzügiges Schlafzimmer mit Ankleide, Sauna und angrenzendem En-Suite-Bad schließt sich auf dem 2. OG an – samt einer Dachterrasse, die den Ausblick auf den Garten eröffnet.

www.cue-architekten.de

Architekten: Corneille Uedingslohmann Architekten www.cue-architekten.de Aluminiumfenster:... mehr

Architekten:

Corneille Uedingslohmann Architekten
www.cue-architekten.de

Aluminiumfenster:

Metallbau Udo Eichwald
www.metallbau-eichwald.de

Wärmedämmung / Putz:

Trevisan Ausbau + Fassade
www.trevisan.de

Dach:

Schleuer & Wülferath Bedachungen
www.swbedachungen.de

Heizung, Sanitär und Elektro:

G. Hochgeschurz Haustechnik
www.hochgeschurz.de

Kamin:

Köln Kamine
www.koeln-kamine.de

Parkett:

Möltgen
www.moeltgen-boden.de

Schreiner:

Sebastian Braun
www.tischlerei-sebastian-braun.de

Fotos:

Michael Neuhaus
www.fotografie-neuhaus.de

Lioba Schneider
www.liobaschneider.de