Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

INNENARCHITEKTUR ALS VISITENKARTE

Neugestaltung einer Anwaltskanzlei entspricht dem Corporate Design

Jeder fängt mal klein an – doch irgendwann ist sie da: Die Zeit für große Veränderungen. So auch... mehr
Jeder fängt mal klein an – doch irgendwann ist sie da: Die Zeit für große Veränderungen. So auch bei der vorliegenden Anwaltskanzlei, die bis vor zwei Jahren noch mit beengten Räumlichkeiten und alten Möbeln auskommen musste. Doch nach Jahren des Erfolgs und des kontinuierlichen Wachstums war es nun an der Zeit, neue, großzügigere Räumlichkeiten zu beziehen und diese entsprechend zu gestalten.

Nachdem am Kölner Grüngürtel in einem Bürogebäude eine freie 450 m2 große Etage gefunden war, beauftragte die Anwaltskanzlei das Architekturbüro Borchmann mit dem Ausbau und der Gestaltung des Büros. Nach gemeinsamen Besichtigungen und ersten Planungen war man sich schnell einig, dass der vorgefundene Grundriss weitestgehend entkernt und neu organisiert werden sollte. Dreh- und Angelpunkt des zukünftigen Geschehens sollte der großzügige Empfangsbereich sein, in dem Mandanten willkommen geheißen und begrüßt werden. Als besonderer Clou ist die Wand hinter dem Empfangstresen mit einer speziell gefertigten Tapete im abstrakt verfremdeten Corporate Design der Anwaltskanzlei versehen. Von dem großzügigen und offenen Empfangsbereich schließen sich in zwei Richtungen eine Bibliothek mit Lounge und temporärem Arbeitsplatz, geräumige Konferenzräume sowie die geschlossenen Anwaltsbüros an, die über einen langen schmalen Flur zu erreichen sind. Insgesamt wirkt die Atmosphäre in der neu gestalteten Kanzlei ruhig und gediegen. Ein Effekt, den die gewählten Farben zusätzlich unterstreichen. So ist der Großteil der Möbel weiß gehalten und nur zum Teil mit holzfarbenen Elementen versehen. Einzig die WC-Box in der Mitte der Lounge ist vollständig mit Holz verkleidet. Passend zur überwiegend hellen Farbgestaltung der Kanzlei handelt es sich bei dem Bodenbelag in dem Empfangs- und den Flurbereichen um einen hochfloorigen grauen Teppich, der für eine gedämpfte Akustik sorgt, während in den Büros massives Eiche-Parkett eine angenehme Atmosphäre erzeugt. Dank des Penthouse-Charakters mit komplett raumhoher Glasfassade präsentiert sich die Kanzlei nahezu zu jeder Tageszeit hell und freundlich.

Mit dem Ziel, neben Geschäftspapieren und Internetauftritt auch die Innenarchitektur zur Visitenkarte der Kanzlei zu machen, finden sich sowohl das Logo als auch die Farben der Kanzlei in Variationen im Möbelentwurf und in der Wandgestaltung wieder. Ein gelungener Schachzug, der dem Corporate Design der Anwaltskanzlei gerecht wird und so den Widererkennungswert erhöht.

www.koitka.de
www.strafverteidigerbuero.de
www.architektur-borchmann.de


Innenarchitekten Architekturbüro Borchmann www.architektur-borchmann.de Fotos... mehr

Innenarchitekten

Architekturbüro Borchmann
www.architektur-borchmann.de

Fotos

Markus Nilling FotoDesign
www.nilling.eu