Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Gartenhäuser und Stadtresidenzen

Erweiterung des Markona-Wohngebiets in Neuehrenfeld

Mit Markona.zwei entsteht ein weiteres modernes Wohngebiet im westlichen Kölner Stadtteil... mehr
Mit Markona.zwei entsteht ein weiteres modernes Wohngebiet im westlichen Kölner Stadtteil Neuehrenfeld. Dieser grenzt im Osten und Südosten an die Stadtteile Bilderstöckchen und Neustadt Nord, im Süden an Ehrenfeld und im Nordwesten an Ossendorf. Der Stadtteil Neuehrenfeld entstand zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts und ist heute einer der beliebtesten Stadtteile Kölns. Eine gemischte Bebauung aus Altbauten, Nachkriegsbauten sowie Einfamilienhäusern zeichnen die städtebauliche Situation Neuehrenfelds aus.

Zahlreiche gemütliche Cafés, Kneipen und Restaurants sind im Bereich der Landmannstraße, Ottostraße und entlang des Ehrenfeldgürtels angesiedelt. Geschäfte und Waren des täglichen Bedarfs sind rund um den Lenauplatz und an der Landmannstraße zu finden. Die Entfernung zur Kölner Innenstadt beträgt ca. vier km. Und auch die Verkehrsanbindung ist äußerst günstig. Der Anschluss an das innerstädtische Hauptverkehrsnetz ist durch die nahe gelegene Autobahnanschlussstelle Köln-Bickendorf der A57 gewährleistet. Über die A57 ist der Kölner Autobahnring und damit das überregionale Autobahnnetz mit den Autobahnen A1, A3 und A4 in wenigen Minuten zu erreichen. In fußläufiger Entfernung befinden sich Haltestellen für Bus- und Straßenbahnlinien, womit das Kölner Stadtzentrum in ca. 15 Minuten erreicht werden kann.

Markona.zwei ist die Fortsetzung des ersten Bauabschnitts des erfolgreichen Markona Wohnparks, in dem zunächst ab Frühjahr 2011 achtzehn „Winston III-Stadthäuser“ und 78 Wohnungen realisiert wurden. Mit Markona.zwei wird die städtebauliche Neuordnung des Grundstücks am Takupark nun mit den Stadtresidenzen als Randbebauung und mit den Gartenhäusern fortgesetzt. Das Grundstück öffnet sich zum nahegelegenen Park hin, so dass trotz der innerstädtischen Lage eine ruhig und grün gelegene Gebäudegruppe mit individuellen Eigentumswohnungen entsteht. Besondere Qualitätsmerkmale der Planung sind die werthaltigen Fassaden durch eine Kombination aus Putz und Ziegel. Weitere Merkmale sind vielfach bodentiefe Fenster, eine Tiefgarage, die auch für die Nutzung von Elektroautos vorgesehen ist, eine zentrale Biomasseheizanlage, KfW-70-Standard und schwellenfreies Wohnen.

Die Weiterentwicklung des Markona Wohnparks verspricht in der Gesamtkonzeption für Markona.zwei Vielfalt, Individualität, ein umweltschonendes Energiekonzept, großzügige Terrassen bzw. Balkone, Deckenhöhen von 2,60 m bis 2,70 m: Also ein einprägsames Raumempfinden und behagliche Großzügigkeit. Die vier Stadtresidenzen bestehen aus bis zu fünf-geschossigen Häusern mit insgesamt 49 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern und einer Wohnfläche von ca. 55 m2 bis ca. 154 m2. Von den 49 Wohnungen sind neun als Gartenwohnung und vier als Penthouse-Wohnung geplant. In den vier 3-geschossigen Gartenhäusern sind 28 Wohnungen mit drei bis fünf Zimmern und Wohnflächen von ca. 88 m2 bis ca. 138 m2 vorgesehen. Von den 28 Wohnungen sind acht als Gartenwohnung und vier als Penthouse-Wohnung konzipiert.

Die Grundrisse sind offen, flexibel und praktisch angelegt. Sie versprechen modernes Leben auf hohem Niveau. Jede Wohnung öffnet sich zum parkähnlichen Innenbereich des Markona Wohnparks. Die Wohnungen erhalten in allen Räumen Parkett- und Malerarbeiten und sind somit bezugsfertig. Großzügige Terrassen, Loggien bzw. Dachterrassen erschließen den individuellen Freiraum und den Blick ins Grüne. Alle Wohnungen erhalten Rollläden bzw. außenliegende Sonnenschutz-Jalousien in den Penthouse-Wohnungen.

Das Energiekonzept sieht eine zentrale Nahwärmeversorgung durch eine Biomasseheizanlage vor. So erreicht Markona.zwei den KfW-70-Standard. Jedes Haus bzw. jede Wohneinheit ist über einen Aufzug schwellenfrei erschlossen. Die gesamten Wohnungen haben Zugang zur Tiefgarage mit 88 Stellplätzen und 80 Fahrradstellplätzen. Zu jeder Wohnung gehört zudem ein Kellerraum.

www.markonazwei.de
Architekten Markona www.markonazwei.de Fotos Markona www.markonazwei.de mehr