Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Durchbruch ins Grüne

Der Umbau eines Siedlungshauses in Leichlingen holt sich die Landschaft ins Haus

Die Wohnsiedlung Am Neulandkreuz entstand in den 1960er Jahren als verdichtete Reihenhaus- und... mehr

Die Wohnsiedlung Am Neulandkreuz entstand in den 1960er Jahren als verdichtete Reihenhaus- und Bungalowsiedlung auf dem Leichlinger Johannisberg. Die in ihrer Zeit durchaus wegweisende Bauform mit in der Höhe und Tiefe gestaffelten Baukörpern, Flachdächern und einer durch vorgelagerte Garagenhöfe weitgehend autofreien Siedlungsbauweise hat ihre ursprüngliche Erscheinung weitgehend bewahrt – dank einer langjährigen Bewohnerschaft und eines Gestaltungsplanes, der im Bebauungsplan verankert wurde.

Der Umbau und die Kernsanierung, die die Langenfelder Füchtenkord Architekten an einem direkt am Waldrand gelegenen Reihenendhauses vornahmen, demonstrieren das Entwicklungspotential der Häuser. Während die städtebauliche Kubatur und Maßstäblichkeit behutsam beibehalten wurde, ließ sich das Haus im Inneren teilweise entkernen und heutigen Wohnbedürfnissen anpassen. Vor allem wird dabei die herausragende erhöhte Lage am Waldrand mit Blick in das benachbarte Schmerbachtal durch große Fensterflächen neu inszeniert. Zur Wegseite zeigt das bereits in den 1970er Jahren durch einen zusätzlichen Anbau erweiterte Haus, die für die Siedlung typische Gliederung der abwechselnd ein- und zweigeschossigen Baukörper. Durch deren unterschiedliche Tiefe entstehen zwischen den zweigeschossigen Haupthäusern abgeschirmte, private Hof- und Terrassenbereiche. Zusätzlich wurden die bisher geschlossenen Außenwände zur Waldseite hin großflächig aufgebrochen. Die vorhandenen Geschossdecken konnten dabei durch Stahlbeton-Überzüge und Stahlstützen abgefangen werden, so dass im Wohn-, Arbeits- und Schlafzimmer ein maximaler Außenraumbezug hergestellt wird.

Tatsächlich ergibt sich von jedem Raum im Haus ein Ausblick in den Wald. Aufgrund der großen Fensterflächen und dem Verlauf der Kubatur verwischen die Grenzen zwischen Innen und Außen. So schaut man etwa vom Wohnzimmer auf den Anbau mit dem Arbeitszimmer. Nichttragende Innenwände wurden in dem Umbau soweit abgebrochen, dass lediglich die tatsächlich benötigten abgeschlossenen Einzelräume bestehen blieben. Vormalige Einzelräume wie Diele, Gäste-WC, Esszimmer und Küche sind zu einem Eingangs-Großraum mit offener Küche und Essplatz zusammengefasst und bilden das neue großzügige Entree. Das ehemalige Arbeitszimmer wurde dagegen zu einer begehbaren Garderobe und einem Gäste-Bad umgebaut. Die der Bautypologie geschuldete großzügige Flächenverteilung erlaubt ein Wohnen auf einer Ebene – im Obergeschoss befinden sich allein die Schlafräume.

Die energetische Ertüchtigung des Hauses erfolgt durch passive Maßnahmen in Form einer durchgehenden Wärmedämmung von Dach, Fassade und Kellerdecke. Die geltenden Grenzwerte der Energiesparverordnung (EnEV) werden dabei um etwa 40 % unterschritten. Hinzu kommt die Vorrüstung der vorhandenen, bereits sanierten Gas-Brennwerttechnik auf solarthermische Warmwasserbereitung.

Der gesamte Innenraum erstrahlt in einem hellen Weißton in Verbindung mit Eichen-Massivholzboden und anthrazitfarbenen italienischen Fliesen in Natursteinoptik in Küche und Bädern. Im Außenbereich ist die Wärmedämmverbund-Fassade der Anbauten in grobem und mit Glassplittern veredeltem erdbraunen Putz gehalten. Der zweigeschossige Baukörper wurde im Kontrast dazu mit einem feinen weißen Reibeputz abgesetzt. Fast 50 Jahre nach seiner Erbauung spiegelt der Umbau aktuelle Wohnbedürfnisse wider und ordnet sich doch harmonisch in sein gewachsenes Umfeld ein.

www.fuechtenkord-architekten.de

Architekten: Füchtenkord Architekten www.fuechtenkord-architekten.de Fotos: Björn... mehr

Architekten:

Füchtenkord Architekten
www.fuechtenkord-architekten.de

Fotos:

Björn Füchtenkord

Sanitär/Heizung:

Paulzen
www.paulzen-gmbh.de

Elektroarbeiten:

Klaus Roth Stiftung
www.roth-elektrotechnik.de

Fliesenarbeiten:

Fliesen Schmitt
www.fliesenschmitt.de

Parkettarbeiten:

Mawo Fussboden
www.mawofussboden.de

Tischler:

Werkstadtt21
www.werkstatt21.de

Natursteinarbeiten:

Naturstein Wolfgang Schömig
www.natursteine-schoemig.de