Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Design als Forschungsergebnis

Für Karoline Fesser kommt die Analyse vor dem Entwerfen neuer Objekte

Produktdesignerin, Texterin und Kuratorin – Karoline Fesser ist in vielen Bereichen zu Hause.... mehr
Produktdesignerin, Texterin und Kuratorin – Karoline Fesser ist in vielen Bereichen zu Hause. Doch in erster Linie ist die 32-Jährige ambitionierte selbstständige Designerin, die sich selbst als Forscherin versteht. „Bevor ich etwas entwerfe, untersuche ich nicht nur bestehende Strukturen und Verhaltensmuster, sondern auch die Herstellung und Benutzung von Produkten“, erklärt Fesser und ergänzt, dass der Designprozess wie eine Studie ist. Die Produkte, die sie gestaltet, sind Ergebnisse ihrer Forschungen. „Mein Ziel ist es, charakterstarke Objekte zu entwerfen, die eine eigene Sprache entwickeln.“

Ihr Fokus liegt dabei nicht nur auf Möbel, sondern auch auf Objekten des Alltags. Eins dieser Alltags-Objekte ist Tête-à-Tête, ein Glasobjekt, in dem Schale und Glashaube zu einem Produkt verschmelzen. Während die offene Halbkugel im Alltag Obst oder Snacks präsentiert, kann die Halbkugel zu besonderen Anlässen umgedreht und somit zur schützenden Kuppel für Kuchen oder Cupcakes werden. Als Beispiel ihres Möbeldesigns sei der Beistelltisch Hide erwähnt, der die formale Ruhe eines geometrischen Körpers mit den praktischen Funktionen eines Stauraummöbels vereint. Von der einen Seite ein voluminöser Zylinder, erschließt sich von der anderen Seite eine Öffnung, die den Zugriff auf Stauraum freigibt. Gänzlich aus Stahlblech gefertigt, trägt Hide eine Ummantelung und gibt somit den Dingen Raum, die man ablegen, aber nicht ständig sehen möchte.

„Grundsätzlich sehe ich die Form als Resultat an, das sich durch den Designprozess und die Anforderungen an das Produkt entwickelt“, sagt Fesser und ist überzeugt, dass Produktästhetik nie für sich allein existiert, sondern durch das Zusammenspiel aus guten Proportionen, Funktionalität, Brauchbarkeit und sinnvoller Herstellungsart entsteht.

www.karolinefesser.de
Produktdesignerin: Karoline Fesser www.karolinefesser.de mehr

Produktdesignerin:

Karoline Fesser
www.karolinefesser.de