Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Wer wagt, gewinnt

Eine Baulückenschließung in Uhlenhorst

Ein überaus schwieriges Grundstück in der Zimmerstraße in Uhlenhorst, nur 10 m breit,... mehr

Ein überaus schwieriges Grundstück in der Zimmerstraße in Uhlenhorst, nur 10 m breit, eingeklemmt zwischen zwei sehr unterschiedlichen Nachbargebäuden, dazu ein hoher Grundwasserstand durch die Alsternähe, vierseitig angrenzende Nachbarn in enger Hinterhofsituation und kein Platz für die Baustelleneinrichtung – unter widrigen Rahmenbedingungen entwickelte das Büro Reichardt Architekten für einen wagemutigen Bauherrn diese gelungene Baulückenschließung.

Der Neubau umfasst fünf Eigentumswohnungen und eine Tiefgarage. Er reagiert in Höhenentwicklung und Materialität auf den benachbarten Bestand. In Fortsetzung der Traufe des fünfgeschossigen Gründerzeitgebäudes links greift er diese Höhe auf und staffelt sich dann nach rechts zum niedrigeren 1950er-Jahre-Klinkerbau mit seinen vier Etagen durch Terrassierung ab und „heilt“ so wirkungsvoll die städtebauliche Situation. Die weißen Putzflächen des neuen Hauses führen die vorgefundene Putzfassade der Gründerzeit fort, während die kupferfarbenen Erker mit dem roten Ziegelmauerwerk der Wiederaufbauzeit korrespondieren. Diese Erkerelemente dienen innen als Sitznischen und werden mit Kissen zum gemütlichen Alkoven, von dem aus sich das Treiben auf der lebendigen Zimmerstraße gut beobachten lässt. Pro Geschoss ist eine Wohnung angeordnet. Die obere Wohnung erstreckt sich über zwei Etagen, das zurückgesetzte Staffelgeschoss ermöglicht eine großzügige Terrasse. Den weiten Blick über die Dächer Hamburgs inszeniert dieses Penthouse noch mit einem zusätzlichen Skydeck auf dem Dach.

www.mr-architekten.de

Architekten: reichardt architekten www.mr-architekten.de Fotos: Walter Schiesswohl mehr

Architekten:

reichardt architekten
www.mr-architekten.de

Fotos:

Walter Schiesswohl