Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Vom Hobbyraum zur Lounge

Ein inspirierender Ort für Studenten und Gründer

Die Fachhochschule Wedel bietet Bachelor- und Master-Studiengänge in Informatik, Technik und... mehr

Die Fachhochschule Wedel bietet Bachelor- und Master-Studiengänge in Informatik, Technik und Wirtschaft an. Rund 1.300 Studierende profitieren vom ausgeprägten Praxisbezug und nutzen moderne Labore, Werkstätten und Rechenzen­tren. Die Hochschule fördert aktiv mit der Start­up Bridge eine nachhaltige und interdisziplinäre Gründungskultur. In diesem Zusammenhang entstand auch die Idee einer Coworking-Fläche für Studenten und Gründer. RoomArt Büro für Innenarchitektur und Kommunikationsdesign verwandelte einen als Hobbyraum genutzten, niedrigen und dunklen Abstellraum im Untergeschoss in eine helle, einladende und inspirierende Start-up Lounge.

Der Raum mit seinen wild zusammengewürfelten Restmöbeln, abgetrennten Lagerflächen ohne Tageslicht und in großen Teilen viel zu niedrigen Decken (unter 2,20 m) war eine echte Herausforderung. Einzig die Fensterzone Richtung Atrium ließ natürliches Licht herein und erahnen, wie die zukünftige Lounge aussehen könnte. Entwurfsidee war, die Raumbereiche mit niedriger Deckenhöhe als Sitznischen zu gestalten, die abgetrennten Lagerräume mit normalen Deckenhöhen zu öffnen und der Gesamtfläche der Lounge zuzuschlagen. Die restlichen, zu niedrigen Raumzonen wurden als neue Lagerräume versteckt hinter der eigentlichen Nutzfläche untergebracht. So entstand ein neues Raumgefüge, das Stück für Stück das Mehr an Atmosphäre und das flexible Nutzungskonzept für die Studierenden sichtbar werden lässt.

Der Empfangsbereich mit Garderobe, Catering- und Lagerfläche kann für Workshops in kleineren Gruppen umgebaut werden. Lineare, dimmbare Lichtlinien prägen den Raum und sind ein wiederkehrendes Gestaltungselement. In einer weiteren Workshop Area fungiert eine farbige Wandfläche als beschreibbares, magnetisches Whiteboard zur Nutzung bei spontanen Meetings oder als Informationsplattform für Gründer und kommende Events. Die gepolsterten Sitznischen ermöglichen Rückzug und konzentriertes Arbeiten. Eine Glaswand trennt einen Raum mit Akustikdecke für vertrauliche Besprechungen ab. Rollbare Trolleys können gemietet werden. Hochtische mit eingebauten Tischleuchten und USB-Steckdosen laden zum Arbeiten mit Blick nach draußen ein. Runde Pendel- und Deckenleuchten fungieren als grafische Elemente im offenen Raum der Lounge. Die Farbgestaltung in hellen Grautönen mit blauen Akzenten und frischen Gelbkontrasten steht für Frische und Offenheit. Mit Grafiken und typografischen Elementen in der Coworking Lounge nimmt RoomArt das Corporate Design der FH Wedel und der Startup Bridge auf.

www.roomart-hamburg.de

Fotos:

Brita Sönnichsen
www.brita-soennichsen.de

(Erschienen in CUBE Hamburg 02|21)