Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Stadt neu bauen – Zukunft gestalten

Die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg 2013

Internationale Bauausstellungen haben in Deutsch­­­l­and seit 1901 eine große Tradition. Sie... mehr
Internationale Bauausstellungen haben in Deutsch­­­l­and seit 1901 eine große Tradition. Sie waren immer mehr als nur Ausstellungen und beschäftigten sich auch mit den aktuellen Herausforderungen ihrer Zeit. Hamburg startete 2006 mit der IBA, die „Stadt neu bauen“ und Strategien zu drei international diskutierten Themen der Stadtentwicklung entwickeln will.

Kosmopolis oder Neue Chancen für die Stadt zeigt welche Potenziale und gesellschaftlichen Innovationen das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und verschiedener Kulturen haben können. Eine Bildungsoffensive sucht nach neuen Wegen zur Verbesserung der Bildungssituation in den migrantisch geprägten Quartieren. Das Sprach- und Bewegungszentrum ist ein Beispiel dafür, das Weltquartier zeigt die Resultate der Sanierung der Siedlung mit einem intensiven Beteiligungsprozess der Bewohner. Metrozonen oder Neue Räume für die Stadt zeigt wie sich zentrale, aber vernachlässigte Orte verbinden und beleben lassen sowie ein Gleichgewicht zwischen unterschiedlichen Nutzungen und Interessen hergestellt werden kann. Die Neue Mitte präsentiert ästhetisch anspruchsvolle und preiswerte, anpassungsfähige und nachhaltige Bauten und grenzt an den „Volkspark neuen Typs“ der parallel stattfindenden Internationalen Gartenschau. Beispiele sind der Neubau der Behörde im Passivhausstandard, innovative Wohnhäuser oder das neuartige Wälderhaus. Stadt im Klimawandel oder Neue Energien für die Stadt zeigt wie mit einem Klimaschutzkonzept eine schrittweise Umstellung auf eine regenerative Energieversorgung der Elbinseln gelingen kann. Die Erschließung einheimischer nachhaltiger Energiequellen zeigen exemplarisch die Transfomation einer ehe­maligen Deponie zum Energieberg und eines Flakbunkers zum Energiebunker.

Die IBA Hamburg hat mehr als 60 bauliche, soziale und kulturelle Projekte im Herzen der Hansestadt auf den Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel sowie im Harburger Binnenhafen. 55.000 Menschen aus über 100 Nationen leben hier zwischen Stadt und Hafen, Grün und Verkehrstrassen. Das Ziel ist, Orte zu schaffen, die auf bestehenden Brüchen und Brachflächen im Stadtgefüge aufbauen und harte Gegensätze überwinden – Orte einer neuen Urbanität, die sich auf die einzigartigen Qualitäten von Europas größter Flussinsel stützen: Landschaft und vielfältige Wasserlagen. Knapp 40 private Investoren wurden gewonnen, die über 600 Millionen Euro investieren. Im Gebiet der IBA Hamburg ent­stehen bis Ende 2013 über 1.000 neue Wohnungen, bis 2020 ergibt sich in der Folge der IBA sogar ein Potenzial von mehr als 5.000 neuen Wohnungen.

Nach 7 Jahren Forschen und Entwickeln beginnt mit dem Eröffnungswochenende im März ein Jahr voller spannender Veranstaltungen, Touren, Ausstellungen, Kongresse und der feierlichen Präsentation aller realisierten Projekte. Fahren Sie hin!
www.iba-hamburg.de
Internationale Bauausstellung IBA Hamburg www.iba-hamburg.de Fotos IBA Hamburg GmbH /... mehr

Internationale Bauausstellung

IBA Hamburg
www.iba-hamburg.de

Fotos

IBA Hamburg GmbH / bloomimages
www.grimmenstein.de