Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Ort der Gegensätze

Die neue Rennstrecke Bilster Berg vereint modernste Technik, Natur und Architektur

Ende Oktober 2012 wurde die Betriebsgenehmigung erteilt und 2013 konnte es für die... mehr
Ende Oktober 2012 wurde die Betriebsgenehmigung erteilt und 2013 konnte es für die Motorsportsaison losgehen: 80 Jahre nach der Eröffnung des Hockenheimrings wurde erstmals wieder eine Rennstrecke in Westdeutschland gebaut. Das Bilster Berg Drive Resort in Bad Driburg liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots und bietet Automobilherstellern ein ideales Umfeld für Entwicklungs- und Testzwecke.

Insgesamt wurden über 30 Gebäude umgenutzt und zusätzlich drei weitere neu errichtet. Dazu gehört ein eingeschossiges Welcome Center, das über rund 400 m2 verfügt. Außerdem ist an der Westschleife ein ebenfalls eingeschossiges, 420 m2 großes Clubhaus sowie das 880 m2 umfassende, zweigeschossige Start- und Zielhaus mit Ostschleifenterrasse und Brückenanbindung in das Obergeschoss entstanden. Alle drei eint ihre den Ort prägende Architektursprache. Die Architektur, die in einem Umfeld, das sowohl durch modernste Technik als auch durchdie Natur und somit durch einen spannenden Gegensatz geprägt ist, sollte auch eine gewisse Dynamik erzeugen. Gelungen ist dies, indem zwischen den trutzigen Munitionsdepots, die aus dem Bestand als Boxen und Werkstätten für die Rennstrecke genutzt werden, leichte, neue Gebäude gesetzt wurden, die gemeinsam einen spannungsreichen Kontrast bilden.

Eine elegante statische Konstruktion mit einer Addition V-förmiger Stützen lässt die Ebene der neuen Gebäude mit Café, Clubhaus und Terrassen über der Landschaft schweben. Das Teststreckenzentrum Ostschleifen Terrasse und das Clubhaus Westschleife sollen dieselbe architektonische Sprache sprechen. Die klare Rasterung der erdgeschossigen Flächen lässt durch ein modulares System verschiedene Nutzungen, die Möglichkeit von Erweiterungen sowie die wettergeschützte Nutzung von Freiflächen unter den Gebäuden zu.

Ausgelöst durch das im Obergeschoss großflächigere Raumprogramm mit großzügigen Außenterrassen entstehen im Erdgeschoss automatisch überdeckte Freibereiche, die vielfältig nutzbar sind. Eine intensive Beleuchtung der Deckenflächen über betriebskostengünstige LED-Leuchtmittel unterstützen die schwebende Wirkung der Konstruktion und lassen die Bereiche hell und freundlich wirken. Bei der zeitlosen und qualitativ hochwertigen Ausstallung waren die meist in schwarz gehaltenen USM Haller Möbel die erste Wahl. Die transparente Konstruktion im Obergeschoss, die in Abstimmung mit dem Budget mehr oder minder große Glasflächen möglich macht, bietet einen grandiosen Blick in die Landschaft und das Geschehen auf der Strecke. Race Control und Zeitnahme sind dabei nur durch eine Glaswand getrennt für Gäste und Aktive erlebbar.

Die Materialwahl der neuen Gebäude sieht einen Einklang mit der Revitalisierung der Munitionsdepots. Sandfarbene Beton- und Wandflächen im Wechsel mit Cortenstahlelementen und Glas prägen das Erscheinungsbild, das über Alt und Neu eine Einheit herstellt. In den Neubauten vermitteln großzügige Gasträume mit ihrer Transparenz zwischen der herrlichen Umgebung, den Aktivitäten auf der Strecke und der Geborgenheit der Häuser.

Vorgelagerte Terrassen geben die Chance, Landschaft und Motorsport intensiv zu erleben. Ein Gebäude für Offroad-Fahrer mit einem angrenzenden Parcours ergänzt das Angebot. Die herausfordernde Charakteristik der Strecke, entworfen vom Aachener Formel-1-Spezialisten Tilke, bildet gemeinsam mit der starken architektonischen Aussage der Gebäude eine in der Motorsportwelt Mitteleuropas einmalige Anlage. Neben der Nutzung durch die Industrie haben die Gesellschafter der privat finanzierten Anlage, Automobilclubs und Vereine durch Anmietung der Strecke und deren Facilities Gelegenheit, Sportwagen oder historische Fahrzeuge in einem gesicherten Umfeld zu bewegen. Ein ständiges Monitoring der Aktivitäten schützt Umgebung und Anlieger vor Imissionen. Der clubartige Charakter der Anlage dient dabei nicht nur dem Zweck, sondern lädt zum Verweilen ein und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Incentives auf und neben der Strecke.

www.usm.com
www.bilster-berg.de
www.graeflicher-park.de
www.rkw-as.de