Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Kreatives Ambiente

Neue Räumlichkeiten für namhafte Werbeagentur

Düsseldorf ist nicht nur Modemetropole, sondern auch die Stadt der Werbung. Zahlreiche Agenturen... mehr

Düsseldorf ist nicht nur Modemetropole, sondern auch die Stadt der Werbung. Zahlreiche Agenturen haben sich in der Landeshauptstadt angesiedelt – unter ihnen auch DDB. 1962 eröffnete die erfolgreiche Werbeagentur hier ihr erstes Office außerhalb der USA und legte damit den Grundstein für DDB Worldwide.

Um sich innen wie außen gleichermaßen glaubhaft und authentisch zu präsentieren, stand 2014 die Überlegung an, sich räumlich zu verändern und dabei fiel die Wahl auf das zum Teil denkmalgeschützte Gebäude „Neuer Stahlhof“. Es folgte ein intensiver Prozess von der Bedarfsermitlung bis hin zur Fertigstellung des neuen Offices. Dabei wurde in enger Abstimmung mit dem Projektteam sowohl das Raumnutzungskonzept als auch das „Look & Feel“ erarbeitet. „Wesentlicher Wunsch war es, einen Agenturstyle zu kreieren, der Visionen und Philosophie des Unternehmens reflektiert“, erinnert sich Jennifer Mertens, Head of Corporate Workplace Design. Schließlich – so der Gedanke – ist es einfacher, in einem Ambiente, das zu Kreativität anregt, entsprechende Ergebnisse zu liefern. Vorstellung der Agentur-Chefs war es, dass zukünftig in Open Offices gearbeitet werden sollte. Ein nicht unüblicher Wunsch. Was diesen Wunsch allerdings zu einer echten Herausforderung werden ließ, war die kurze Planungs- und Realisierungsphase. In kürzester Zeit mussten erforderliche Funktionalitäten ermittelt und im Raumkonzept abgebildet werden. „In nur vier Monaten begleiteten wir den Kunden von der ersten Idee bis hin zum Einzug“, erzählt Mertens und fügt hinzu, dass der Anspruch an ein konsistentes Corporate Interior besonders hoch war.

Das Ergebnis präsentiert eine offene, Kommunikation fördernde Arbeitswelt in einem behaglichen Ambiente. Dabei wurde bewusst ein Farb- und Materialkonzept implementiert, das den ohnehin schon gemütlichen Charakter der Flächen unterstreicht. Durch den Einsatz warmer Grautöne am Boden und den Wänden wurde eine neutrale Bühne für Farben und natürliche Elemente geschaffen, Arbeitsbänke mit Holzoberflächen stehen in spannendem Kontrast zu Glaswänden und farbigen Folierungen. Flexible, mit Vorhängen ausgestattete Rückzugszonen ermöglichen konzentriertes Arbeiten. Ein repräsentativer Empfang, ein Café für Kommunikation und Austausch, Besprechungsbereiche mit zukunftsweisender Technik sowie diverse Kreativboxen runden das moderne Konzept ab.

www.mertens.ag

Innenarchitekten: merTens www.mertens.ag Fotos: Andrea Dingeldein mehr

Innenarchitekten:

merTens
www.mertens.ag

Fotos:

Andrea Dingeldein